News: ON-Mitglieder vom SBFV geehrt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Ehrungstag im Bezirk Bodensee

Im Jahr 2020 fiel der Ehrungstag des Bezirks Bodensee der Corona-Pandemie zum Opfer, umso zahlreicher sah 2021 die Auflistung der zu ehrenden Bezirks- und Vereinsmitarbeiter aus, zumal erstmals auch Schiedsrichterehrungen eingebunden waren. Dabei war es gar nicht so einfach, eine geeignete Stätte für die Ausrichtung zu finden, ehe schließlich die Heidenfelshalle in Stockach-Zizenhausen zur Verfügung stand. „Ohne Ehrenamt geht nix!“, unter diesem Motto begrüßte Bezirksvorsitzender Konrad Matheis (Sauldorf) die Gäste, darunter Ute Wilkesmann (Verbandsfrauenausschuß/ Überlingen) und Ralf Brombacher (Verbands-SR-Obmann/ Kandern) aus dem SBFV-Vorstand, den Stellvertretenden Verbands-SR-Obmann Harry Ehing (Engen), den Ehren-Bezirksvorsitzenden Karl-Dieter Rückgauer (Daisendorf) sowie von der SBFV-Geschäftsstelle Johannes Restle (ab Januar 2022 Verbandsgeschäftsführer)

Nach seinen Grußworten übergab Matheis das Mikrofon an den 1. Vizepräsidenten des SBFV, Dr. Reinhold Brandt aus Radolfzell. Er lobte das Ehrenamt und dessen Wichtigkeit, bezeichnete die „Ehrenämtler“ als sehr wertvoll. Dr. Brandt verwies auch darauf, wie man Hoffnungen hege musste, dass nach der Pandemie alles wieder hochfährt. Die größte Aufgabe sei es, das Ehrenamt wieder zu re-aktivieren.

Für die „Laudatio auf das Ehrenamt“ hatte Matheis den Ex-FIFA- und Bundesliga-Schiedsrichter Knut Kircher aus Rottenburg gewonnen, der selbst im Württembergischen Fußballverband sechs Jahre lang das Amt des Ehrenamts-Beauftragten innehatte. „Deutschland ist das Land der Ehrenämtler, vor allem Baden-Württemberg“ stellte Kircher fest. „Weil sie etwas bewegen wollen“ und „es geht ihnen um die Kommunikation“ sind für ihn die Hauptgründe, weshalb sich dermaßen viele Engagierte dem Ehrenamt zur Verfügung stellen. In seinem kurzweiligen und humorvollen Vortrag nahm sich Kircher durchaus auch selbst „auf die Schippe“, betonte das Schwabe-sein von Herkunft, den schwäbischen Charakter und die schwäbische Sparsamkeit. Neben vielen Anekdoten aus seiner Laufbahn sang Knut Kircher vor allem das Hohelied auf das Ehrenamt.

Alexander Stemmer, Markus Zimmermann, Udo Eisele, BV Konrad Matheis (v.l.)

Vom SV Orsingen-Nenzingen wurden gleich drei Mitglieder für Ihre Verdienste im Ehrenamt gewürdigt:

Udo Eisele (10 Jahre 2. Vorstand) und Markus Zimmermann (10 Jahre Schriftführer) erhielten die Ehrennadel des südbadischen Fußballverbandes für ihr langjähriges Engagement.

Mit der silbernen Ehrennadel des südbadischen Fußballverbandes wurde Alexander Stemmer für seine 15-jährige Tätigkeit als hauptamtlicher Kassier ausgezeichnet.

Die gesamte SV ON-Familie sagt “Dankeschön” und gratuliert ganz herzlich zur verdienten Ehrung.