KLA: Knapper Derbysieg

SV Aach-Eigeltingen – SV Orsingen-Nenzingen: 0:1 (0:1)
Im vorletzten Spiel des Jahres traf unser Team in Aach auf den SV Aach-Eigeltingen. Zwar stand der Gegner vor der Partie nur im Tabellenmittelfeld, jedoch sind die Spiele gegen den Nachbarn stets besonders eng.

Eins vorweg genommen: So sollte es auch an diesem 12. Spieltag kommen. Bei miesem Herbstwetter auf für die Jahreszeit sehr akzeptablen Geläuf erwischte unsere Elf den besseren Start. Robin Trisner hatte bereits nach wenigen Minuten die Führung auf dem Fuß, zögerte aber einen Moment zu lange und wurde letztlich geblockt. Wenig später war der ON-Stürmer per Kopf zur Stelle, konnte das Leder aber nicht mehr entscheidend auf das Tor des SV Aach-Eigeltingen bringen. Auf der gegenüberliegenden Seite scheiterte Edbauer am hervorragend reagierenden Schlussmann Stemmer, Wink blieb im Eins gegen Eins an Steffen Maier hängen. Gegen Mitte der ersten Hälfte hatten die Gäste aus Orsingen und Nenzingen ihre stärkste Phase. Cronsfoth parierte zunächst ein Schuss von Knobelspies und Buhl legte sich bei einem aussichtsreichen Konter den Ball viel zu weit vor, ehe Trisner nach einer halben Stunde eine Flanke sehenswert per Kopf zum 1:0 für den SV Orsingen-Nenzingen einnickte. In der Phase bis zur Pause hatte die Paolantonio-Elf gleich mehrfach die Chance auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte ein ums andere Mal aber knapp. Die beste Gelegenheit vergab Knobelspies per Elfmeter, sodass es letztlich mit einer knappen Führung zugunsten unseres Teams in die Pause ging.

Auch nach dem Seitenwechsel erwischte der SV Orsingen-Nenzingen den besseren Start. Förster vergab gleich drei einhundertprozentige Torchancen in einer Minute, Probst übersah die besser postierten Kollegen in der Mitte und scheiterte ebenfalls. So hielt man trotz des klaren Chancenplus den Gegner über die komplette Distanz im Spiel und tatsächlich drehte dieser zum Ende der Partie nochmals auf. Mit vier Stürmern in der Schlussphase brauchte der SVON Glück, vor allem aber zwei an diesem Tag herausragende Innenverteidiger und einen guten Torhüter, um den Sieg über die Zeit zu bringen. So rettete bei einem Schuss von Wink aus der zweiten Reihe der Querbalken, Schneider stoppte Edbauer im Strafraum fair und Maier blockte zunächst einen Schuss von Edbauer, dann einen des eingewechselten Alla in letzter Sekunde.

Schlussendlich stand zum zweiten Mal infolge die “Null” bei unserer Mannschaft und somit gewann man auch das Derby in Aach nicht unverdient aber auch ein wenig glücklich mit 1:0. Zum letzten Spiel des Jahres gastiert am kommenden Wochenende die Reserve des FC Überlingen im Sportpark. Dann will unser Team sich unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Pause verabschieden.

Tore: 0:1 Trisner (31.).

Unsere Mannschaft: M. Stemmer, Durner (60. Kox), Schneider, S. Maier, Grabert, Buhl, Probst (84. P. Stemmer), Stehle, Knobelspies, Förster (75. Hamburger), Trisner.