Spielbericht: Ü40-Meisterschaftsfinale

Letztlich deutliche Niederlage im Finale


SG Stadelhofen-Oberkrich  –  SV Orsingen-Nenzingen 3:0

Nach dem umjubelten Finaleinzug, bei dem der Vorjahresieger FC Überlingen im Elfmeterschießen bezwungen wurde, liefen in der Woche vor dem Finale sämtliche Drähte heiß, denn der SV O-N hatte große Personalsorgen.

Gegenüber dem Kader vom vorletzten Freitag fehlten Naumann, Schroff, Zimmermann und Bohlinger. Dafür kehrten Muffler und Seliger zur Mannschaft zurück. Verstärkt wurde unser Team außerdem durch Erkan Karaduman, der als Gastspieler des VFR Stockach die Farben des SV O-N trug, hierfür ein herzliches Dankeschön.

Trainer Wolle Schelling vertraute auf eine ähnlich defensive Taktik wie schon im Halbfinale, hinten gut stehen und vorne Nadelstiche setzen war die Devise. Leider setzte das Team dies in der ersten Hälfte so gut wie gar nicht um, unsere Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten, man erstarrte förmlich in Ehrfurcht vor dem Rekordsieger aus der Ortenau. Die sehr ballsicher und kompakt spielenden Gastgeber waren unserer Elf zunächst in allen Belangen überlegen, konnten dies aber nicht in zählbare Tore umsetzen. Entweder wurden die Chancen kläglich vergeben, oder aber Torhüter Mayer war auf dem Posten. Bei einem sehr gut getretenen Freistoß war aber auch er machtlos, und somit ging es mit 1:0 für die SG Stadelhofen-Oberkirch in die Halbzeitpause. Aufgrund des knappen Zwischenstandes war Aufgeben keine Option für unsere Mannschaft, man wollte nochmals alles versuchen um vielleicht das Spiel drehen zu können oder sich evtl. ins Elferschießen zu retten, wo man bekanntlich schon öfters gewinnen konnte. Und plötzlich war das Geschehen in der Hälfte der SG Stadelhofen-Oberkirch, eine Zone die man noch in der ersten Hälfte nur sporadisch betreten hatte. Nach feinem Zuspiel stand plötzlich Karaduman frei vor dem gegnerischen Torhüter, sein Schlenzer landete aber am Pfosten, und auch im Nachsetzen konnte unser Team den Ball nicht im Tor versenken. Kurz darauf scheiterte Rudi Renner mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel am Torhüter der SG. Ja, hätte hätte Fahrradkette….. fast wäre unserem Team der Ausgleich gelungen. Dies hätte vielleicht nochmals zusätzliche Kräfte freigesetzt. Doch die Spieler der SG Stadelhofen-Oberkirch wussten nun dass sie wieder mehr machen müssen, und nahmen zusehends wieder das Heft in die Hand. Unser Team verteidigte nun höher, was der Offensive der Gastgeber entgegenkam. Als die SG nach einer Einzelleistung das 2:0 erzielte war fast schon eine Vorentscheidung gefallen. Unsere Mannschaft gab nicht auf, aber echte Torchancen waren auch nicht mehr zu verzeichnen. Als unsere Abseitsfalle aufgehoben war erzielten die Gastgeber mit dem 3:0 die endültige Entscheidung, Torhüter Mayer und seine Abwehrkollegen verhinderten danach mit letztem Einsatz ein noch höheres Ergebnis, da auf Seiten des SV O-N nun merklich die Kräfte schwanden. Insgesamt ein hochverdienter Sieg des Rekordmeisters, die SG Stadelhofen-Oberkirch spielte sehr ballsicher und machte nur ganz wenige Fehler. Dennoch war so ein Finale ein ganz tolles Erlebnis für unser Team. Gemeinsam mit den Gastgebern und unserem 2-Mann-Fanblock Alfons Manner und Dieter Reichelt wurde noch ausgiebig im Clubheim gefeiert. Dies zu Recht, denn die Ü40-AH des SV O-N ist ja nun im Jahr 2016 in Südbaden die Nr. 2, und seit dem Halbfinalerfolg auch aktuell die „Nummer eins vom See“. Auch im kommenden Jahr wird die AH an den Ü35 und Ü40 Wettbewerben teilnehmen.

Aufstellung: Mayer – Stickel, Niestroj, Martin – Buhl, Karaduman, Auer, von Briel, Löffler, Renner – Veit

Ersatz: Muffler, Grabert, Kumnick, Seliger (alle Spieler wurden eingesetzt)

Trainer: Wolle Schelling
Fans: Alfons Manner & Dieter Reichelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.