Spielbericht: Ü35-Pokalfinale

SV Orsingen-Nenzingen – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach: 0:2 (0:0)

Bei strahlendem Sonnenschein standen sich im Pokalfinale, um den Ü-35 Pokal des Landes Baden-Württemberg, der SV Orsingen-Nenzingen und die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach gegenüber. Nach einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Sübadischen Verbandspräsidenten Alfred Hirt, wurde das Spiel von Herrn Markus Helten aus Emmingen angepfiffen.

Der Gastgeber fand besser ins Spiel und hatte durch Bold und Veit die ersten harmlosen Torabschlüsse. Die erste Torchance für die Gäste, resultierte durch eine zu kurze Abwehr des SV Schlussmann Mayer, jedoch konnte er seinen Fehler umgehend selbst korrigieren. Kurz darauf stand Mayer wieder im Mittelpunkt, als er nach einem Kopfball von Sestic glänzend parierte und so seine Männer vor einem frühen Rückstand bewahrte. Danach verflachte die Partie ein bisschen, keine der beiden Mannschaften wollten den ersten Fehler machen. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hatte ab der 30 Spielminute mehr vom Spiel und war meist durch Standards gefährlich. Die Torabschlüsse von Spang und Schiehlen verfehlten das SV Tor nur knapp. Kurz vor der Pause hatte der SV Orsingen-Nenzingen die bis dato größte Torchance. Renner flankte in die Mitte, Naumann bediente von Briel, doch dessen Abschluss war zu unplatziert und Lesch konnte parieren. Somit wurden die Seiten torlos gewechselt.
Die Gäste kamen entschlossener aus der Pause und hatten gleich eine sehr gute Torchance. Nach einem Dietterle Freistoß köpft Nader nur knapp über das Tor. In der 58. Spielminute fand ein Freistoß aus dem Halbfeld in Nader einen Abnehmer, dieser ließ den Ball geschickt über den Hinterkopf streichen und erzielt somit die 1:0 Führung. Kurz darauf verfehlte Nader mit einem Freistoß nur knapp das Ziel. Anschließend waren die Gastgeber wieder am Drücker. Ein abgefälschter Torschuss von Auer landete am Lattenkreuz. Ein Kopfball von Auer und ein Weitschuss von Nistroj blieben ohne Torerfolg. Der SV ON spielte nun etwas offensiver und somit hatten die Gäste mehr Platz zum Kontern.  Nach einem öffnenden Pass von Schiehlen, setzte sich Nader schön auf der linken Seite durch und hatte das Auge für den mitgelaufenen Dietterle. Dieser schloss den schönsten Spielzug im ganzen Spiel souverän ab. Orsingen-Nenzingen versuchte zwar nochmal alles, fand aber kein Durchkommen in der gut sortierten TSG Abwehr. Am Ende blieb es beim verdienten 2:0 Sieg für die Gäste. Somit ist die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach der Erste Ü-35 Pokalsieger des Landes Baden-Württemberg  und vertritt sein Land beim Deutschen Ü-35 Super Cup in Bremen.

Tore: 0:1 (54.) Nader; 0:2 (74.) Dietterle; Schiedsrichter: Markus Helten (Emmingen); Zuschauer: 120

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.