Spielbericht BZL: 17. Spieltag

Zweite 0:1 Niederlage in Folge


SC Gottmadingen-Bietingen – SV Orsingen-Nenzingen: 1:0 (0:0)

Nach der sowohl knappen wie auch unnötigen Niederlage gegen den SV Mühlhausen musste unsere Erste Mannschaft bei kalten Temperaturen und dichtem Nebel nach Bietingen reisen. Der dort ansässige SC Gottmadingen-Bietingen war denkbar schlecht in die diesjährige Spielzeit gestartet, konnte sich aber durch viele Punkte aus den vergangenen Spielen in der Tabelle nach vorn arbeiten und zuletzt unsere Elf überholen.

Im direkten Duell wollte die Mannschaft um Trainer Ralph Schweizer zurückschlagen und sich den Tabellenplatz der Gottmadinger zurück holen. Das Spiel begann mit einer schier nicht enden wollender Abtastphase. Kaum Torszenen waren zu verzeichnen, sodass die wenigen gefährlichen Aktionen jeweils aus Standardsituationen entstanden. Für den SVON scheiterte Knobelspies nach kurz ausgespieltem Eckstoß aus spitzem Winkel an SC-Schlussmann Nitsch und Schwarz verzog einen direkten Freistoß knapp. Der Gastgeber war die spielerisch gefälligere Mannschaft und forderte seinerseits Stemmer per Standards. Schmittschneides Freistoß kratzte der ON-Goalie aus dem Tor, ein Kopfball aus kurzer Distanz lenkte er ebenfalls neben das Tor und Maier blockte ein Schuss von Faude in letzter Sekunde. Als kurz vor der Pause Manner ein nach Eckstoß abgewehrter Ball vor die Füße flog, war sein Schuss zu harmlos und die Partie ging leistungsgerecht mit 0:0 in die Pause.

Auch die zweite Hälfte war zunächst ereignisarm. Nach gut einer Stunde wurde die Heimelf dann erneut durch einen Freistoß gefährlich. Nitsch, in der ersten Halbzeit noch Torhüter und nun als Stürmer aktiv, scheiterte erneut am hervorragend aufgelegten Stemmer im Gästetor. Die Folgen dieser Szene waren für unsere Elf und den Ausgang der Partie entscheidend. Nach einem Getümmel im Strafraum des SV ON direkt im Anschluss an Stemmers Parade zückte Schiedsrichter De Vito aus Stetten eine rote Karte und mehrere gelbe Karten. Scheinbar hatte der Unparteiische eine Tätlichkeit von Trisner gesehen und obwohl sebst der angeblich getroffene Spieler des SC GoBi versicherte, nichts davon gemerkt zu haben, blieb De Vito bei seiner Meinung. Kurz nachdem unsere Mannschaft in Unterzahl geriet, drückte Hespeler ein zunächst erneut durch Stemmer parierten Schuss freistehend über die Linie. In der Schlussphase der Partie warf unsere Elf alles nach vorne, ohne jedoch noch zu klaren Torszenen zu kommen. Der Gastgeber selbst vergab mehrere Kontergelegenheiten kläglich und sorgte somit dafür, dass das Spiel bis zur letzten Minute offen blieb. Letztlich gelang unserer an diesem Tag schwachen Offensive erneut kein Treffer und man musste die zweite 0:1-Niederlage infolge einstecken. Übrigens: Dass Schiedsrichter De Vito in der letzten Aktion der Partie Stehle die zweite gelbe Karte zeigte, ohne ihn jedoch folgerichtig mit gelb-rot vom Feld zu verweisen, war einerseits Glück für unsere Elf, andererseits krönte es die unzulängliche Leistung des Unparteiischen.

Tor: 1:0 (63.) Hespeler. – SR: De Vito (Stetten a.k.M). – Z: 110. –Bes. Vork.: Rot (52.) für Trisner (SV Orsingen-Nenzingen).

Eingewechselt: Helfesrieder für Durner (46. Minute) und v. Odijk für Manner (72.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.