Spielbericht BZL: 01. Spieltag

1:1 zum Auftakt im Deggenhausertal


SV Deggenhausertal – SV Orsingen-Nenzingen: 1:1 (0:1)

Endlich wieder Fußball! Am vergangenen Wochenende gastierte unsere Erste Mannschaft zum Rundenauftakt der Bezirksligasaison 2016/17 im Deggenhauserta. Zuletzt hatte man im Kneisslerstadion bei stets sommerlich heißen Temperaturen die Heimreise immer ohne Punkte antreten müssen. Eine Serie, den das neue Trainerduo Ralph Schweizer und Georg Zehender unbedingt brechen wollte. In der Startformation fanden sich viele bekannte Gesichter wieder. Lediglich Spielertrainer Zehender verstärkte die ansonsten eingespielte Truppe.
Den besseren Start in die Begegnung erwischte dennoch der Gastgeber. Von Beginn an wurde unsere Mannschaft tief im eigenen Spielfeld eingeschnürt. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld des Tabellendritten der vergangenen Saison klärte Stehle unzureichend vor die Füße von Beck, der dann im Laufduell zu schnell war und nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Schiedsrichter Michael Kempter entschied folgerichtig bereits nach sechs Minuten auf Strafstoß und beließ es bei einer gelben Karte für Stehle. Fischer trat an, erzielte jedoch nicht die frühe Führung für seine Farben, sondern scheiterte am glänzend reagierenden Stemmer im Tor des SV ON. Nach der früh vergebenen Chance blieb die Heimelf am Drücker. Beck und Caspari hatten weitere Gelegenheiten, zielten jedoch jeweils knapp am Gästetor vorbei. Nach zwanzig Minuten kam dann auch unsere Elf besser in die Partie. Ein erster Warnschuss von Riedmüller, der sein Ziel knapp verfehlte und Zehenders abgefälschter Fernschuss waren erste Lebenszeichen des Gasts. Nach einer halben Stunde steckte dann der früh für Trisner eingewechselte Schwarz blendend auf Dominik Maier durch, der aus 16 Metern eiskalt zur zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften ON-Führung einschob. Nur zwei Minuten später ein ähnliches Bild. Wieder war Maier auf und davon, scheiterte aber an Bentele im Tor des SV D. Es entwickelte sich bis zur Pause eine offene Begegnung mit guten Chancen auf beiden Seiten. Mit der knappen 1:0-Führung für den SV Orsingen-Nenzingen ging es schlussendlich in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel begann erneut das Heimteam schwungvoll und erwischte den deutlich konzentrierteren und zielstrebigeren Start. So fiel bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff der Ausgleich. Seubert spitzelte den Ball an gleich drei ON-Spielern vorbei in die Tiefe, wo Linsenboll eingelaufen war und Stemmer dieses Mal keine Abwehrgelegenheit ließ. In den kommenden Minuten hatte unsere Mannschaft erneut Glück nicht in Rückstand zu geraten. Zwei gute Gelegenheiten von Rilli vergab dieser recht freistehend. Wie bereits im ersten Durchgang fing sich die ON-Truppe jedoch im Laufe der Halbzeit wieder. Bei enormen Temperaturen schlichen sich nun bei beiden Mannschaften mehr und mehr Flüchtigkeitsfehler ein. ON-Coach Schweizer reagierte und versuchte mit einigen Wechseln frische Kräfte zu mobilisieren. Die beste Gelegenheit in dieser Phase konnte Probst nicht nutzen, der nach schönem Spielzug frei vor Torhüter Bentele scheiterte. Auch Dominik Maier hatte wenige Minuten später kein Glück, als auch er nicht am heimischen Schlussmann vorbei kam. Caspari hatte auf Seiten der Heimelf Pech, dass sein Fernschuss vom glänzend aufgelegten Stemmer abgewehrt werden konnte. Nachdem Maier noch ein Abseitstor erzielte und wenige Minuten später zu harmlos abschloss, pfiff Kempter die Partie mit einem Endstand von 1:1 ab.

Ein wichtiger Punkt zum Saisonstart, auf den es in den kommenden Spielen aufzubauen gilt. Vor allem die schwache Passgenauigkeit und die Arbeit gegen den Ball sollte in den kommenden Wochen verbessert werden. Dann sollte es gelingen, dem Gegner weniger Torchancen zu ermöglichen. Darüber hinaus gilt es, das alte Problem der schwachen Chancenverwertung in den Griff zu bekommen.

Tore: 0:1 (28.) Maier, 1:1 (49.) Linsenboll. – SR: M. Kempter (Sauldorf). – Z: 190.

Eingewechselt: Schwarz für Trisner (21. Minute), Durner für Grabert (61.), Manner für Stehle (76.), Helfesrieder für Knobelspies (76.).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.