Spielbericht KLB: 02. Spieltag

Verdienter Dreier im ersten Heimspiel


SV Orsingen-Nenzingen II – SV Mühlhausen II: 1:0 (0:0)

Bei etwas weniger ofenartigen Temperaturen als beim Saisonauftakt empfing die Zweite des ON am Samstag die Reserve aus Mühlhausen zum ersten Heimspiel der jungen Saison. Der Absteiger aus der Kreis A war bereits am ersten Spieltag mit einem 1:6 von der FSG gebührend in der neuen Liga willkommen geheißen worden und auch der ON war souverän mit einem Kantersieg in Büßlingen in die neue Saison gestartet. Nun galt es allerdings, sich auf diesem Sieg nicht auszuruhen und sich stattdessen auch im Sportpark für den Schweiß der Vorbereitung zu belohnen.

Da zeitgleich die Erste Mannschaft in Hattingen eine Konkurrenzveranstaltung zum hiesigen Schauspiel bot, lief die Heimelf vor überschaubarem Publikum auf, dominierte dafür aber umso mehr das Spielgeschehen. Von Beginn an traten die Gastgeber spielbestimmender auf, was allerdings dem Spielstand lange Zeit nicht anzusehen war. Die nagelneuen Handschuhe des Heimkeepers fischten zwei Freistöße aus der Luft und die Hintermannschaft entschärfte spielerisch oft gut gelöst die halbherzigen Angriffe des Gegners. Insgesamt waren die beiden Flanken und der ein oder andere Eckball auch schon die einzigen nennenswerten Chancen der Gäste. Obwohl die Mühlhausener Spieler vorne früh Druck machten, ließen sich die Gastgeber davon nicht weiter beeindrucken und wirbelten durchs Mittelfeld nach vorne. Vor lauter Wirbeln blieb der Ball dann aber auch gerne mal an den Füßen verdutzten Gegenspieler hängen, die nicht mit solch zielgenauen Fehlpässen gerechnet hatten. Nach gerade mal 22 Minuten musste Mathis seine Rechtsaußenposition noch weiter nach rechts, nämlich auf die Tribüne verlagern und verletzungsbedingt nach zwei Zusammenstößen das Feld für Zeiher räumen. Kurz darauf wurde ein potentieller Elfmeter für die Heimelf nicht gegeben, fairerweise aber ebenso nicht etwas später nach ebenfalls nur potentiellem Handspiel auf der gegenüberliegenden Seite. Statt also vom Punkt versuchten die Blau-Gelben, ihre Dominanz aus dem Spiel heraus endlich in Zähler umzusetzen. Jenco scheiterte in der 27. und 35. nur knapp am Torerfolg und drei Minuten später bot sich den Zuschauern eine dramareife Torraumszene, als mehrmals hintereinander aufs Tor geschossen wurde und es den Angreifern trotzdem nicht gelang, vor lauter Aluminium, Torhüter und in den Schuss springender Verteidiger den Ball endlich in die Maschen zu bugsieren. Nach dem eher einseitigen Saisonauftakt wollte man wohl nun den Zuschauern etwas Spannung bieten, weshalb einfach konsequent am Tor vorbeigeschossen wurde oder der Ball parallel zur Torlinie hin und her getragen wurde.

Diese Taktik wurde auch nach dem Seitenwechsel beibehalten, wobei die Dominanz der ersten Hälfte etwas verloren ging. Durch Unachtsamkeit der Hintermannschaft kamen die Gäste zu ihrer ersten und einzigen ernsthaften Torchance, konnten den Nenzinger Schlussmann aber am Ende mit einem versuchten Beinschuss nicht bezwingen, dem regelmäßigen Eckletraining sei Dank. Erst in der 75. gelang es Jenco, eine scharfe Hereingabe von Krulikowski mit der Innenseite zur verdienten Führung zu verwandeln. In den letzten zehn Minuten schöpften beide Mannschaften noch ihr neuerdings auf vier Wechsel vergrößertes Kontingent an frischen Spielern aus, was den Spielstand aber auf keiner Seite mehr ernsthaft bedrohte. Ganz im Geiste der künstlich hoch gehaltenen Spannung sorgten die Gastgeber in den Schlussminuten noch für Freistöße vor dem eigenen 16er, doch die Gegner nahmen das Angebot nicht mehr an und testeten stattdessen die Größe des Zauns hinter dem ON Tor. So blieb es am Ende beim absolut verdienten 1:0, das aber auch problemlos hätte höher ausfallen dürfen.

An den nächsten beiden Spieltagen stehen dem Team zwei Derbys gegen Steißlingen und danach gegen die FSG bevor, wer also Zeit und Lust hat, ist herzlich zum Anfeuern eingeladen.

Aufstellung: Meinhardt, Ebersbach, Buhl (Rinderle), Eisele, Franzke (Bernhard), Krulikowski, Schäuble, Feucht, Mathis (Zeiher), Kledt (Anselment), Joos.

Tor: Timo Joos (75.).

Spielbericht BZL: 05. Spieltag

Niederlage in Hattingen


Hattinger SV – SV Orsingen-Nenzingen: 3:0 (1:0)

Nach 120 Minuten im Pokal reiste unsere Erste Mannschaft am vergangenen Wochenende zum Auswärtsspiel nach Hattingen. In den letzten Jahren war der dortige Auftritt selten durch Zählbares gekrönt, jedoch konnte man im vergangenen Jahr nach langer Zeit einmal wieder einen Dreier einfahren. Durch viele Verletzte und darüber hinaus urlaubsbedingte Ausfälle musste Trainer Ralph Schweizer einmal mehr improvisieren und brachte bis auf eine Änderung die Elf, die auch im Pokalspiel begonnen hatte. Auch taktisch wurde wieder umgestellt – vom 4-5-1 über das 3-6-1 ging es nun zum 4-4-2 über.

Die Gastgeber aus Hattingen erwischten den besseren Start in die Partie. Auf dem gewohnt holprigen Geläuf war nahezu kein Fußballspiel möglich, weswegen sich beide Mannschaften auf vorwiegend lange Bälle beschränkten. Eine erste gute Möglichkeit in der Anfangsphase vergab Bastuglu, der jedoch am gut reagierenden Stemmer im ON-Tor scheiterte. In dieser Phase war unsere Elf in den Zweikämpfen viel zu passiv und schenkte so die ersten zwanzig Minuten komplett ab. In einem außerordentlich schlechten Bezirksligaspiel gab es kaum Torgelegenheiten. Eine hatte der SV ON zu verbuchen, als Helfesrieder gut nach innen flankte und der ungedeckte Förster Fürderer im HSV-Tor zu einer Glanzparade zwang. Ansonsten war wenig zu sehen von den beiden Offensivreihen, bis kurz vor der Halbzeit Bastuglu nach einem Pressschlag Glück hatte, dass ihm der Ball genau vor die Füße sprang und er ins Laufduell mit Riedmüller gehen konnte. Der Stürmer der Heimelf zog im Sechzehnmeterraum noch einmal gekonnt auf, ließ Riedmüller und Stemmer ins Leere laufen und schob den Ball sicher zur 1:0-Pauseführung für die Hattinger ein.

Nach dem Pausenpfiff hatte unsere Mannschaft den besseren Start und hatte direkt mehrere Schusschancen in einer Aktion, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Im direkten Gegenzug drängte Stehle Bastuglu nach außen ab. Der Schütze des 1:0 wollte das Spielgerät eigentlich in die Mitte legen, unter gütiger Mithilfe des Platzes sprang der Ball jedoch zwei Meter in die Höhe und am chancenlosen Stemmer vorbei ins Tor. Nach dem 0:2 aus Sicht des SV ON war das Spiel eigentlich gelaufen. Man ärgerte sich von nun an mehr über Platz und den sicherlich weder schuldigen, noch schlecht leitenden Schiedsrichter, als das man versuchte den Rückstand aufzuholen. So hatte man nach 70 Minuten nur noch eine kurze Drangphase, als der eingewechselte Leithe einen zu kurz geklärten Ball des HSV-Schlussmanns nicht kontrollieren konnte und C. Schneider nach einem Eckstoß an der Latte scheiterte. Zehn Minuten vor Ende der Partie stimmte dann die Zuteilung nach einer Flanke nicht und der alleine gelassene Kaynar erzielte das 3:0. In der Schlussphase traf der ebenfalls eingewechselte Steffen Schneider nach Freistoß von Riedmüller per Kopf zum vermeintlichen 1:3. Der Treffer wurde aber wegen vermeintlichem Abseits nicht gegeben.

Alles in allem eine verdiente Niederlage für unsere, vor allem im ersten Durchgang, viel zu brave und passive Mannschaft. Vorne fehlte einmal mehr die Durchschlagskraft und hinten resultierten aus ärgerlichen Fehlern unnötige Gegentore. Dass der Hattinger SV an diesem Tag auch noch die glücklichere Mannschaft war, machte die ON-Niederlage perfekt. In den kommenden Wochen muss man sich schnellstens auf seine Tugenden konzentrieren und hoffen, dass einige Spieler zurückkehren, um auch das teilweise vorhandene qualitative Problem in den Griff zu bekommen und sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Tore: 1:0 (43.) Bastuglu, 2:0 (49.) Bastuglu, 3:0 (79.) Kaynar. – SR: Salwik (Salem). – Z: 120.

Eingewechselt: Leithe für Helfesrieder (46.), Buchegger für Schwarz (63.), S. Schneider für Manner (71.), Franzke für D. Maier (86.).

Spielbericht KLB: 01. Spieltag

Ungefährdeter Auswärtssieg zum Saisonauftakt für die Zweite Mannschaft.

SG Büsslingen/Schlatt : SV Orsingen-Nenzingen II 0:5 (0:3)

Nach 6 Wochen Vorbereitung, startete die II. Mannschaft bei der SG Büsslingen-Schlatt in die neue Runde. Nach eher durchwachsenen Leistungen in der Vorbereitung, wusste man noch nicht so richtig wo man dieses Jahr in der Tabelle stehen würde. Daher wurde die Spielvorbereitung etwas konzentriert und straffer durchgezogen als in den Spielen zuvor.

Trotz dem heißen Wetter in den letzten Tag und am Spieltag selbst, war der Rasen auf dem Sportgelände in Büsslingen recht tief und kräfteraubend. Da half auch die Blasmusik nichts, die „dezent“ im Hintergrund zu hören war.
Die Gäste erwischten den besseren Start und überliefen die hochstehende Abwehrreihe der Hausherren des Öfteren.  Nach dem Krulikowski auf die Reise geschickt wurde, behielt er vor dem Tor die Übersicht und legte auf den mitgelaufenen Joos ab. Dieser brauchte den Ball nur noch ins Tor zu schieben. Kurz darauf erhöhte Joos auf 2:0 nach schöner Vorarbeit von Franzke. Die Hausherren versuchten es meist mit langen Diagonalbällen in die Spitze. Einer dieser Bälle wurde von der Gästeabwehr unterschätzt und so konnte sich Retzbach im Tor des SV ON auszeichnen. Immer wieder wurde die SG Abwehr überlaufen, jedoch wurden auch die zum Teil 100%igen Torchancen kläglich vergeben. Erst durch den fälligen Faulelfmeter von Feucht konnte der Spielstand auf 3:0 erhöht werden.  Die Zweite Mannschaft hatte das Spiel im Griff und zeigte phasenweise, dass sie Ball und Gegner laufen lassen können.
In der Halbzeitpause hörten dann einige Spieler lieber der Blasmusik zu, die gerade den Böhmischen Traum zum Besten gaben, als dem Trainerduo. Nach dem Seitenwechsel hatte die Zweite Mannschaft weiterhin gute bis sehr gute Torchancen die aber leider nicht genutzt wurden. Erst ein schöner Schnittstellenpass von Feucht nutzte Spielertrainer Krulikowski zum 4:0. Danach wurde auf Seiten der Gäste munter durchgewechselt. Das Trainerduo nutzte das erweiterte Wechselkontingent (ab dieser Saison darf man bis zu 4 Auswechslungen vornehmen) voll aus. Da passt es gut ins Bild das der frisch eingewechselte Fritschi, gleich auf 5:0 erhöhte.  Dies war auch gleichzeitig der Endstand.

Die Zweite Mannschaft startete somit souverän in die neue Runde. Diese Leistung gilt es nun im ersten Heimspiel am kommenden Samstag gegen den Kreisliga A Absteiger SV Mühlhausen II zu bestätigen.

Tore: 0:1 (5.) T. Joos; 0:2 (18.) T. Joos; 0:3 (27.) S. Feucht; 0:4 (71.) Krulikowski; 0:5 (72.) Fritschi – SR. Dieter Schaz – Z. 42