KLB: Unglückliche Niederlage im Osterholz

VfR Stockach II – SV Orsingen-Nenzingen II: 2-1 (2-0)

Nach dem gelungenen Oktoberfest der 1. Mannschaft am Vorabend kam unserem Team die frühe Anstoßzeit von 13:30 auf dem Stockacher Kunstrasen sicherlich nicht entgegen. Zumindest konnte das Trainerduo Schaeidt/Bold nun einen gelernten Torwart aufstellen und hatte auch ansonsten im Gegensatz zum Auftaktsieg gegen den Hegauer FV auf einigen Positionen umstellen müssen.

Bei Anpfiff entwischte SV Flügelflitzer Lehmann gleich der kompletten VFR Abwehr, konnte aus spitzem Winkel aber nur einen Eckball herausholen. Auch in der Folgezeit war unser Team paradoxerweise die wachere und aggressivere Mannschaft, doch meist endeten die Offensivbemühungen welche vorzugsweise über die Aussenbahnen vorgetragen wurden, in den Beinen der Heimabwehr. Der VFR kam von Minute zu Minute besser ins Spiel und markierte mit dem ersten gefährlichen Angriff gleich das 1-0 in der 10. Minute. Ab diesem Moment hatte der SV ON größte Probleme das Kurzpassspiel des Heimteams im Zentrum zu Unterbinden und so ergaben sich mehrere Chancen welche jedoch entweder durch Gästekeeper Amir Oder die aufmerksame ON-Abwehr vereitelt wurden. Auf der anderen Seite war auffälligster, wenn auch nicht immer in seinen Entscheidungen glücklichster Spieler, Felix Lehmann der mit seinen Tempoläufen ein ums andere Mal die VFR Defensive in Bedrängnis brachte. Letztendlich fehlte weiterhin die Effektivität beim Abschluss und so war es nicht verwunderlich dass es Stockach in der 30. Minute nach einem Freistoß besser machte und der VFR-Angreifer unbedrängt zum 2-0 einköpfte.

In der Halbzeitpause schien ein Ruck durch das ON-Team gegangen zu sein, denn man bestimmte von Beginn an die Partie. Flüssiges Passspiel und nun mit entsprechender Entschlossenheit sorgten früh für ersten Tor-Chancen durch Schäuble und Joos. In der 55. Minute dann der längst fällige und verdiente Anschlusstreffer: Timo Joos war durch Felix Lehmann und Fabian Zeiher perfekt vor dem Tor freigespielt worden und der ON-Torjäger hatte wenig Mühe das 2-1 zu erzielen. Auch in der Folgezeit blieben die gelb-blauen am Drücker und der VFR kam kaum mehr gefährlich vor das Gästetor. Fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer dann die Chance zum Ausgleich, als Zeiher im Strafraum gefoult wurde, der fällige Strafstoß von Joos wurde vom VFR Keeper aber glänzend pariert.
Distanzschüsse von Lehmann, Withelm und Fritschi sorgten für weitere Gefahr ohne jedoch Zählbares auf die nicht vorhandene Anzeigetafel zu bringen. Die wenigen Angriffe der Heimmannschaft wurden umsichtig von der ON-Defensive vereitelt und so hoffte die mitgereiste ON-Schar auf einen Lucky Punch in den Schlussminuten. Möglichkeiten um den VFR in Bedrängnis zu bringen ergaben sich reichlich, jedoch wurden diese entweder durch fahrlässiges Übersehen besser postierter Mitspieler oder durch die schwindenden Kräfte nicht genutzt.

So blieb es am Ende bei einer überflüssigen Niederlage im Osterholz. Mit der gezeigten Leistung in der 2. Hälfte konnte man sicherlich erhobenen Hauptes die fünfminütige Heimreise antreten allerdings sollte jedem einzelnen Spieler des SV ON in dieser Saison klar und bewusst sein dass, egal in welcher Liga, man nur Spiele gewinnen kann wenn das Team im Vordergrund steht und sich hier alle entsprechend verhalten. Einsatzbereitschaft und auch der Wille sich für seine Mitspieler das bekanntermassen hinten-befindliche Körperanhängsel aufzureissen wird Woche für Woche das A und O sein, egal wer auf dem Platz steht.

Kommenden Sonntag geht es zu einem weiteren Auswärtsspiel nach Winterspüren wo die SG Zoznegg-Winterspüren ein erneuter Härtetest für unsere Mannschaft darstellen wird.

Tor: 2-1 Timo Joos