KLA: Dritter Sieg im dritten Spiel

SV Orsingen-Nenzingen – SG Zoznegg/Winterspüren: 2:0 (0:0)

Nach dem 120-minütigen Pokalkrimi unter der Woche beim FC Hohenfels-Sentenhart gastierte mit der SG Zoznegg/Winterspüren der Aufsteiger aus der vergangenen Saison beim SV Orsingen-Nenzingen. Das ON-Team um das Trainerduo Manuel Straub und Daniel Matt musste sich demnach erneut auf einen sehr defensiv und kämpferisch eingestellten Gegner einstellen.

Die Partie zeichnete sich wenig überraschend von der ersten Minute an mit viel Ballbesitz für den SV Orsingen-Nenzingen aus. Erneut war das ON-Spiel jedoch zu statisch – die Bewegung ohne Ball nicht gut. So gelang es den Gästen aus Zoznegg und Winterspüren meist, im entscheidenden Moment zuzupacken und die dicht gestaffelte Defensive um Abwehrchef Haas stand sicher. So mussten die Gastgerber bereits früh in der Partie hohes Risiko fahren, um über Balleroberungen, weit in der gegnerischen Hälfte, den wenigen Platz in Torchancen umzumünzen. Es dauerte bis zur 20. Minute als Trisner und Matt erste Torchancen für den SV Orsingen-Nenzingen hatten. Trisner scheiterte mit seinem Kopfball an Gästeschlussmann Rieger, Matt verzog aus spitzem Winkel knapp. Als erneut Trisner nach einem Eckstoß vorbeiköpfte, war die Geschichte des ersten Durchgangs weitestgehend erzählt. Ein Fallrückzieher von Lipiec kurz vor dem Seitenwechsel war zwar schön anzusehen, jedoch wirkungslos.

Nach der Pause drängte der SV ON nun endlich auf das Führungstor. Allerdings schlichen sich im Defensivbereich einige Fehler ein, wodurch nun auch die Gäste zu gefährlichen Abschlüssen kamen: Hengherr stand bei seinem Treffer knapp im Abseits, Rieggers Kopfball wurde zur leichten Prüfung für Fabio Endele im ON-Tor. So war über eine Stunde gespielt, als Trisner seine Farben endlich erlöste. Einen schnell ausgeführten Freistoß von Matt legte Lipiec mustergültig quer und Trisner schob souverän zum 1:0 für den Bezirksligaabsteiger ein. In der Folge kam der Gastgeber nun zu mehr Räumen und hatte umgehend weitere gute Torchancen. Die beste vergab Spielertrainer Daniel Matt, der einen Elfmeter an den Pfosten setzte. Zwei Freistöße von Matt landeten vorbei an Freund und Feind ebenfalls am Aluminium. Als die SG Zoznegg/Winterspüren in der Schlussphase verzweifelt versuchte, sich doch noch einen Zähler zu erkämpfen, war es Steffen Maier, der mit einem langen Ball Lipiec auf die Reise schickte. Der Neuzugang des SVON setzte sich hervorragend durch und überlupfte den weit aus seinem Tor gelaufenen Rieger zum 2:0-Endstand für den SV Orsingen-Nenzingen.

Schlussendlich gewann die Matt-Elf auch die dritte Aufgabe der laufenden Kreisliga A-Saison und trifft nun im Spitzenspiel des vierten Spieltags auf die SG Tengen-Watterdingen.

Tore: 1:0 Trisner (68.), 2:0 Lipiec (90).