Damen: Kantersieg vor heimischer Kulisse

SV Orsingen Nenzingen – SV Worblingen 2: 12:2 (5:1)

Als Topfavorit auf den Sieg ging man gegen den SV Worblingen in die Partie. Waren die letzten Ergebnisse des Gegners doch immer eindeutig zweistellig. Nichts desto trotz musste eine hochkonzentrierte Leistung her. Das Spiel begann anders wie zunächst vermutet mit der ersten Chance auf Seiten des Gastes. Ein Schuss aus 11m ging jedoch deutlich am Tor vorbei. Der große Schock jedoch kam in der 7.min, durch einen Fehlpass in der Hintermannschaft konnte sich die Stürmerin des SV Worblingen allein auf das Tor unseres SV ON aufmachen und dort zum 0:1 einschieben. Mit einem so frühen Rückstand gegen diesen Gegner hat nun wahrlich niemand gerechnet. Auch Coach Jahnke war sichtlich bedient und musste erstmal durchschnaufen und sein Leben Revue passieren lassen auf der Bank. Unsere Frauen fingen sich in den folgenden Minuten jedoch und konnten schnell durch unseren Wirbelwind Selina Schilling ausgleichen. In der 16. Minute war es dann Franzi Schilling mit einer Einzelaktion die zur Führung für den SV ON führte. Etwa zu diesem Zeitpunkt war allen Beteiligten klar das man diese Führung nicht mehr aus der Hand geben würde nur die Höhe des Ergebnisses war noch offen. Das mittlerweile verdiente 3:1 erzielte Torjägerin Diana Müller per Kopf. Wiederum Diana Müller war es, die nach einem herrlichen Pass in die Schnittstelle durch Anja Schroff das 4:1 besorgte. Keine zwei Minuten danach war es wieder Diana Müller die nach einem Solo den Ball ins Tor eines hilflosen Gastes einschob, ein somit lupenreiner Hattrick.

Kurz nach Wiederanpfiff war es wieder unsere stark aufspielende Torjägerin die nach einem perfekt getimten Pass durch Selina Durner einnetzen konnte. Der Hunger war aber noch lange nicht gestillt denn Diana Müller machte ihrem Nachname alle Ehre und es „Müllerte“ schon wieder. Mit einem nun deutlichen 7:1 ließ die Konzentration wieder für ein paar Minuten nach und der Gast konnte nach einer guten Stunde auf 7:2 verkürzen. Dieser „Hallo Wach-Ruf“ sorgte aber dafür, dass unsere Frauen nun wieder die Tormaschine anwarfen. Franzi Schilling erhöhte in der 61. Minute auf 8:2. Nun war es dann auch Sandra Badsteen vergönnt einen Treffer zu erzielen. Mit einem sehenswerten Freistoß aus etwa 25m überwand sie die Torfrau des Gastes. Das 10. und 11. Tor an diesem Tag erzielten Andrea Hahn und wiederum Franzi Schilling per Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten. Den Schlusspunkt in einer Torreichen Partie erzielte wieder unsere Torkanone Diana mit ihrem 6. Treffer. Ein großes Lob auch an Torfrau Nina Bach die mit Klasse Reflexen und Paraden den ein oder anderen weiteren Treffer des Gastes verhindert hat.

Unsere Frauen sind somit vorübergehend wieder auf Tabellenplatz 2 und halten den Anschluss. Am nächsten Wochenende können unsere Mädels verschnaufen da man Spielfrei ist. Kraft tanken und volle Konzentration auf das nächste Spiel, wo es gegen den Tabellenführer aus Denkingen geht.

Tore: 0:1 (7.) L. Hoffbauer, 1:1 (12.) Selina Schilling, 2:1 (17.) Franziska Schilling, 3:1 (28.) Diana Müller, 4:1 (32.) Diana Müller, 5:1 (34.) Diana Müller, 6:1 (48.) Diana Müller, 7:1 (55.) Diana Müller, 7:2 (60.) L. Kuppel, 8:2 (62.) Franziska Schilling, 9:2 (65.) Sandra Badsteen, 10:2 (77.) Andre Hahn, 11:2 (79.) Franziska Schilling, 12:2 (81.) Diana Müller. Zuschauer: Wie immer volles Haus und die Tribüne tobte: