Damen: Halbe Stunde reicht zum Sieg

SV Orsingen Nenzingen : SV Deggenhausertal 2: 4:1 (2:1)

Im letzten Spiel der Hinrunde bekamen es unsere Frauen mit einem direkten Konkurrenten um Platz 3 zu tun. Unsere Elf erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach 5 min in Führung. Ein genau in die Schnittstelle gespielter Pass wurde von Diana Müller mustergültig zum 1:0 verwertet. Die ersten 20 Minuten der Partie gehörten komplett unseren Mädels. Man lies Ball und Gegner
laufen und kam folgerichtig auch zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:0. Doch wer dachte die Partie nimmt nun seinen Lauf lag gehörig daneben. Wie ausgewechselt präsentierte sich der Gast und übernahm nun das Kommando auf dem Platz. Förmlich darum
bettelnd kam es wie es kommen musste. Kurz vor der Pause verkürzte der Gast auf 1:2 und das nicht unverdient da beim SV ON zu dieser Phase nichts mehr stimmte.

Zur Halbzeit richtete Coach Jahnke eine flammende Halbzeitansprache ans Team welche aber nach dem Wiederanpfiff nicht recht half. Der Gast drückte auf den Ausgleich und unsere Frauen hatten ein ums andere mal Glück das der Gast seine Schussstärke vor dem Tor nicht nutzte. Gerade in der Phase als der Gast die Partie an sich gerissen hat war es dann Franzi Schilling die mit ihrem linken Hammer den alten 2 Tore Abstand wiederherstellte. Coach Jahnke und Co Coach Parzer war durch das 3:1 nun sichtlich wohler, da die Gesichtsfarben von einem Kreidebleich in eine gesündere Farbe wechselten. Mehr oder weniger mit dem Abpfiff vollendete Diana Müller nochmals und erhöhte auf 4:1. Dem Spielverlauf nach und der couragierten
Leistung unseres Gastes gezollt, muss man sagen, dass das Ergebnis 2 Tore zu hoch ausgefallen ist. Auf die Frage hin was den trotz seiner Brandrede in der Kabine im Verlauf der 2. Halbzeit falsch lief
antwortet Coach Jahnke am Sky Mikro: Da hätte ich in der Halbzeit auch mit dem Pokal im Klubhaus schwätzen können.
Nichts desto trotz gratulieren wir unseren Mädels zu einem starken 3. Platz und wünsch für die Rückrunde den ein oder anderen Punkt und Sieg mehr vor allem aber das alle verletzungsfrei bleiben.

Tore: 1:0 (5.) Diana Müller, 2:0 (19.) Diana Müller, 2:1 (41.) A. Drittenpreis, 3:1 (82.) Franzi Schilling, 4:1 (90.) Diana Müller
Zuschauer: Plünderten den Glühwein und die nicht vorhandene Stadionwurst