BZL: Später Ausgleich rettet ON beim Auftakt

SV Orsingen-Nenzingen – SG Reichenau/Waldsiedlung: 1:1 (0:1)
Nach sechswöchiger Vorbereitung gastierte die SG Reichenau/Waldsiedlung zum ersten Pflichtspiel im Kalenderjahr 2017 im Sportpark. Unser Team um die beiden Trainer Ralph Schweizer und Georg Zehender wollte die bittere 0:3-Pleite aus der Hinrunde wett machen und mit einem Sieg in die kommenden Wochen starten.

Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften die noch fehlenden Abläufe an. Zwar war der SVON die spielerisch bessere Elf, konnte im 3-4-2-1 System jedoch ebenso wenig Torgefahr erzeugen, wie der Gast von der Reichenau. So entstand die erste Torgelegenheit erst nach 20 Minuten als Stemmer einen Fernschuss parierte und Blum beim anschließenden Eckball zu hoch köpfte. Auf der gegenüberliegenden Seite hatte Dominik Maier die erste 100-prozentige Gelegenheit, als er von Riedmüller in Szene gesetzt wurde und frei vor Gästeschlussmann Wolkow scheiterte. In der 24. Minute spielten sich dann Helfesrieder und Riedmüller in die Bredouille. Letzterer verlor den Ball und die aufgerückte ON-Elf wurde eiskalt ausgekontert. Im Zentrum hatte Felix Eiermann keinerlei Probleme, die punktgenaue Flanke aus wenigen Metern zum 0:1 einzunicken. Die Heimelf zeigte sich zunächst beeindruckt und hatte Glück, dass nach einem Missverständnis zwischen Riedmüller und Zehender Balbinot nur die Latte und nicht zum 0:2 traf. Erst kurz vor der Pause zeigte sich die Offensivabteilung des SV Orsingen-Nenzingen wieder. Schwarz verzog nach guter Vorarbeit von D. Maier freistehend gleich um mehrere Meter und Dominik Maier ließ sich im Eins gegen Eins gegen den gegnerischen Schlussmann das Leder vom Fuß nehmen. Entsprechend wechselte die ON-Elf mit einem 0:1 die Seiten.

Nach der Pause beschränkten sich die Gäste auf Defensivarbeit. Die langen Hiebe aus der Defensive stellten für Abwehrchef Steffen Maier und seine Truppe keinerlei Gefahr dar. Auch unserer Mannschaft fiel im Spielaufbau nicht viel mehr als lange Bälle ein. So waren Torszenen eher Zufallsprodukte. Zehenders Schuss wurde von Wolkow um den Pfosten gelenkt und Schwarz wurde im letzten Moment am Torschuss gehindert. Die Minuten liefen gegen den SV ON, der zunehmend nach vorne rannte. Der spät eingewechselte Trisner hätte nach Schuss von Manner beinahe abstauben können, wurde aber auf der Linie geblockt. In der dritten Minute der Nachspielzeit jagte letztlich ON-Torhüter Stemmer den letzten Ball nach vorne. Einmal quer durch den Sechszehnmeterraum gesprungen, landete das Leder bei Steffen Schneider, der es doch noch zum 1:1 über die Linie drückte.

Schlussendlich muss unsere Mannschaft mit dem Punktgewinn aufgrund des späten Ausgleichs zufrieden sein, wenngleich der Gegner bei einer einigermaßen soliden Leistung aller unserer Spieler seine Heimreise sicherlich ohne Punkt hätte antreten müssen.

Tore: 0:1 (24.) F. Eiermann, 1:1 (90.+3) S. Schneider. – SR: Lamanna (Bermatingen) – Z: 180.

Eingewechselt: Manner für Helfesrieder (53.), C. Schneider und Trisner für Schwarz und Förster (76.).