BZL: Sieg gegen TSV Konstanz mangels Chancenauswertung hergeschenkt

TSV Konstanz – SV Orsingen-Nenzingen: 1:1 (0:0)

Nach verhaltener, fußballerischer Leistung beim 1:1 zum Auftakt ins neue Jahr 2017 trat unsere Mannschaft den Weg nach Konstanz zum dort ansässigen Türkischen SV an. Bei den bekannt spielstarken Kreisstädter setzte es in den vergangenen Jahren zumeist Niederlagen für unsere Elf, weshalb unsere Truppe mit gemischten Gefühlen in die Partie ging. Trotz alledem wollte das ON-Trainerduo Schweizer/Zehender unbedingt Zählbares aus Konstanz in den heimischen Sportpark mitbringen.

Mit stabiler Defensive und guter Spielanlage dominierte unsere Mannschaft von Beginn an die Partie und ließ den Gastgeber zu keiner Minute zur Entfaltung kommen. Einen ersten gelungenen Abschluss hatte Steffen Schneider, der jedoch knapp am gegnerischen Tor vorbeiging. Mit fortlaufender Spieldauer gewann unser Team zunehmend an Sicherheit im Passspiel und traute sich auf dem Kunstrasen auch spielerisch mehr und mehr zu. Knobelspies führte einen Freistoß schnell aus, zielte jedoch einen guten Meter zu hoch. Nach einer halben Stunde hätte dann Dominik Maier die Führung für die Gäste erzielen müssen, scheiterte nach feinem Zusammenspiel jedoch an TSV-Schlussmann Roeder. Weitere aussichtsreiche Angriffe verliefen meist aufgrund fehlender Präzision oder falschen Entscheidungen im letzten Pass oder dem Abschluss im Sande. So gingen beiden Mannschaften mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Nach der Pause drückte der SV ON noch mehr auf den Führungstreffer, als im ersten Durchgang. Wiederholt war es Stürmer Maier, der in Roeder seinen Meister fand. In der 54. Minute setzte Stehle erneut den Stürmer der Gäste ein, der im Strafraum unsanft gestoppt wurde. Den vom souverän leitenden Referee Renner aus Meßkirch zurecht verhängten Strafstoß, verwandelte Knobelspies sicher zum 1:0 für den SV Orsingen-Nenzingen. Nach dem Führungstor ließ unsere Mannschaft keinesfalls nach, sondern wollte spürbar die Vorentscheidung. Maier hätte mit seinen einhundertprozentigen Torchancen drei und vier ebenso treffen müssen wie Trisner, der nach feinem Solo von Förster den Ball aus wenigen Metern nicht traf. So kam es letztlich, wie es eine alte Fußballweisheit besagt: Wer vorne nicht trifft wird hinten bestraft. In der Schlussphase der Partie hatte der Türkische SV Konstanz seine einzigen beiden Gelegenheiten. Zunächst verschätzte sich C. Schneider nach einem langen Ball aus der Abwehr, Maer scheiterte, noch bedrängt von S. Maier, jedoch am herauseilenden ON-Schlussmann Stemmer. Als fünf Minuten vor Ende der Partie C. Schneider, Riedmüller und Torhüter Stemmer sich bei einer Flanke von Koyuncuoglu nicht einig waren und keiner zum Ball ging, hatte Sahin keine Mühe zum aus Sicht der Heimelf mehr als schmeichelhaften 1:1-Endstand einzunicken.

Schlussendlich brachte unsere Mannschaft trotz spielerischer Überlegenheit und einer Vielzahl an Tormöglichkeiten nur einen Punkt aus Konstanz mit. Positiv zu erwähnen war die deutlich verbesserte Spielanlage sowie eine erneut bis auf einen Aussetzer sehr stabile Defensivleistung. Leider wurde der Mannschaft wie zuletzt die fatale Chancenauswertung zum Verhängnis. Das muss sicherlich besser werden, um nicht weiterhin auf der Stelle zu treten.

Tore: 0:1 (54./FE) Knobelspieß, 1:1 (85.) Sahin. – SR: Renner (Meßkirch). – Z: 40.

Eingewechselt: Förster für Schwarz (67.), Helfesrieder für Trisner (77.), Durner für Stehle (84.).