BZL: Remis beim Heimspielfauftakt

SV Orsingen-Nenzingen – FC Öhningen-Gaienhofen: 0:0

Nach dem souveränen 5:0-Erfolg unserer Mannschaft zum Saisonauftakt, gastierte ein Mitfavorit auf die vorderen Plätze in der Bezirksliga beim SV Orsingen-Nenzingen. Der FC Öhningen-Gaienhofen reiste mit dem ehemaligen ON-Coach Alessandro Paolantonio zum Heimspielauftakt in den Sportpark.

Die im Hinblick auf den Saisonstart nur auf einer Position veränderte ON-Elf – Patrick Stemmer spielte für Zehender – wollte bei sommerlichen Temperaturen und über 200 Zuschauern im Sportpark unbedingt etwas zählbares aus der Partie mitnehmen und begann die Begegnung entsprechend engagiert. Der Gast aus Öhningen und Gaienhofen war die spielbestimmende Mannschaft und hatte einen überlegenen Anteil am Ballbesitz, ohne sich jedoch wirklich in Abschlusspositionen zu spielen. Die gut gestaffelte und zweikampfstarke ON-Defensive kam in den wichtigen Situationen immer dazwischen und drängte den anlaufenden Gast immer wieder weit in die eigene Hälfte zurück. Torchancen waren entsprechend Mangelware, sodass es auch kein Zufall war, dass Litterst die erste Gelegenheit für die Gäste nach einem Standard hatte. Seinen etwas zu unplatzierten Kopfball nach Eckstoß lenkte ON-Schlussmann Matthias Stemmer jedoch gekonnt über das Gehäuse. Auch auf der Gegenseite hatte der SV Orsingen-Nenzingen seine erste Torchance nach einem Eckstoß. Probst zielte jedoch am Tor vorbei. Kurz vor der Pause kam nochmals Aufregung im Sportpark auf, nachdem Trisner von FC-Schlussmann Weiermann unsanft von den Beinen geholt wurde. Schiedsrichter Pinna aus Geisingen verwies den Öhninger Schlussmann mit der roten Karte des Feldes – eine sicherlich harte, wenn auch vertretbare Entscheidung.    

Nach dem Seitenwechsel standen die Gäste mit einem Mann in der Unterzahl nun tief in der eigenen Hälfte und versuchten die Null zu halten. Mit dem spintstarken Wäschle in vorderster Front versuchte die Paolantonio-Elf nun weniger mit Ballbesitz- und Kombinationsfußball, als mehr mit Kontern erfolgreich zu sein. Der starke Gästeangreifer war an diesem Tag bei den beiden ON-Innenverteidigern Riedmüller und Maier bestens aufgehoben. Unserer Mannschaft gelang es trotz nun klarer Feldüberlegenheit nicht wirklich gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Immer wieder brach man über den agilen Helfesrieder auf der linken Angriffsseite durch, ließ dann aber die letzte Genauigkeit in den Zuspielen vermissen. Durner per Kopf und Probst mit einem abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe vergaben noch die besten beiden Gelegenheiten, die aber eher als Halbchancen zu bewerten waren. In der Schlussphase der Begegnung musste die nu weit aufgerückte ON-Elf noch drei brenzlige Situationen überstehen, als Maier zunächst Wäschle im Laufduell weit nach außen abdrängen konnte und dieser am Ball am Tor vorbei schob und wenige Minuten später einen Konter vor dem einschussbereiten Scheu aufhalten konnte. Die beste Gelegenheit der gesamten Partie hatte letztlich Kienzler mit dem Schlusspfiff. Eine von Schlussmann Stemmer etwas zu kurz geratene Faustabwehr fiel dem Offensivmann der Gäste vor die Füße, jedoch zielte dieser zu hoch.

Letztlich stand am Ende eines ordentlichen, von den guten Leistungen beider Defensivreihen bestimmten Bezirksligaspiels, ein leistungsgerechtes und für beide Mannschaften einigermaßen zufriedenstellendes, torloses Remis.   

SR: Pinna (Geisingen). – Z: 220. – Bes. Vork.: Rot (43.) für Weiermann (FC Öhningen-Gaienhofen).

Eingewechselt: Schwarz für P. Stemmer (71.), Förster für Kreiser (77.), Straub für Probst (77.).