BZL: Niederlage im Abstiegskampf

TSV Konstanz – SV Orsingen-Nenzingen: 4:1 (2:1)

Erneut ohne viele Stammkräfte reiste unsere Erste Mannschaft zur Auswärtsbegegnung nach Konstanz. Der Türkische SV hat sich in den letzten Jahren auf fremdem Platz nicht als Lieblingsgegner der Schweizer-Elf entpuppt, jedoch sollte es in dieser Spielzeit endlich mit einem Sieg in Konstanz klappen.

Das Spiel begann vor einer stattlichen Zuschauerkulisse von 40 Fans jedoch mit einem Doppelschlag für die Heimelf. Nach nur neun Spielminuten musste unsere Mannschaft einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Die Treffer durch Sahin und Egbo fielen hierbei spielend leicht. Zunächst drückte in der sechsten Spielminte Sahin einen Eckstoß am langen Pfosten über die Linie, wenige Augenblicke später war dann Egbo am kurzen Pfosten erfolgreich. Erschreckend wie körperlos und ohne Gegenwehr unsere Mannschaft bei den Standards „verteidigte“. Nach dem frühen Rückstand musste man Schlimmes erahnen, jedoch fing sich die Gästeelf in der Folge und deckte die defensiven Schwächen der Konstanzer auf. Spätestens als Schneider nach einem Freistoß von Zehender zum 1:2-Anschluss traf, war die Hoffnung auf Punkte wieder zurück. In der Folge dominierte unsere Mannschaft das Spiel. Hinten wurde keine einzige Torgelegenheit mehr zugelassen, während in der Offensive gleich vier einhundertprozentige Torabschlüsse verbucht werden konnten. Hier zeigte sich dann aber die auch in den letzten Wochen bereits fehlende Qualität eines Robin Trisners in der Offensive. Knobelspies und  Förster scheiterten an TSV-Keeper Rescigno, Schneider fand den mitgelaufenen Lehmann nicht und ein Abschluss von letzterem stellte sich eher als Rückgabe dar. So war unser Team über weite Strecken der ersten Hälfte die klar spielbestimmende Mannschaft und auf dem Kunstrasen auch technisch überlegen, ging aber aufgrund zweier Standards und mangelhafter Chancenverwertung mit einem 1:2-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs. Nun konnte der SV ON jedoch aus der Feldüberlegenheit kaum mehr klare Torszenen herausspielen. Lediglich Stehle hatte mit einem Schuss aus dem Rückraum eine gute Abschlussposition, verzog aber deutlich. So warf unsere Mannschaft mit fortlaufender Spieldauer immer mehr nach vorne, was dem TSV Konstanz einige gefährliche Kontergelegenheiten bot, die jedoch allesamt schwach ausgespielt wurden. Die Vorentscheidung in der Partie fiel dann in der 77. Spielminute als ON-Schlussmann Stemmer eine bereits abgefangene Flanke fallen ließ und Sansar die Gelegenheit nutzte und den Ball sicher zum 3:1 ins Tor einschob. Spätestens als Domenic Konaj mit dem Schlusspfiff das 4:1 erzielte, fiel das Ergebnis um mindestens zwei Tore zu hoch aus, jedoch stemmte sich nun auch kaum mehr ein Spieler des SV ON gegen diese Niederlage.   

Alles in allem blieb am Ende eines verregneten Herbsttages eine unnötige Niederlage für unsere Mannschaft stehen. Das Spiel offenbarte jedoch auch, dass in dieser Saison die vielen verletzungsbedingten und sonstigen Ausfälle nicht wie in den letzten Jahren aufgefangen werden können. Für die Elf von Trainerduo Ralph Schweizer und Manuel Straub gilt es nun den Abstiegskampf anzunehmen und am kommenden Wochenende gegen den Aufstiegsfavoriten des Hegauer FV eine konzentriertere Leistung abzurufen.

Tore: 1:0 (6.) M. Sahin, 2:0 (9.) Egbo, 2:1 (19.) Schneider, 3:1 (77.) Sansar, 4:1 (88,) D. Konaj. – SR: Amann (Stühlingen). – Z: 40.

D. Stemmer für Förster (59.), Riedmüller für Kox (79.) und Fritschi für Knobelspies (83.).