BZL: Nächster KO in Schlussphase

SV Orsingen-Nenzingen – Hattinger SV: 2:3 (0:1)

Der Hattinger SV begann druckvoll in die Partie gegen den SV Orsingen-Nenzingen. Nach einer Viertelstunde zirkelt Abinik einen Freistoß in die äußere obere Torecke zum 0:1. Nach 20 Minuten gab es die erste Chance für die Heimmannschaft, als Trisner aus dem Getümmel heraus nur den Pfosten traf. In der 33. Minute scheiterte Stemmer mit einem klasse Schuss am glänzend reagierenden Hattinger Torhüter Fürderer.

Nach dem Seitenwechsel kam es zu einer strittigen Szene im Hattinger Strafraum. In der 64. Minute stand Knobelspies plötzlich alleine vor dem Hattinger Schlussmann und ließ diesem mit einem satten Schuss keine Abwehrchance – 1:1. In der 75. Minute erzielte Trisner per Kopfball nach einem Freistoß die erstmalige Führung für die Hausherren. Zwei Minuten später hätte er erneut treffen können, doch nach schöner Flanke von Knobelspies brachte er per Kopf zu wenig Druck hinter den Ball. Nach einer Kopfballabwehr von Maier kam der Ball zum aufgerückten Abwehrspieler Beadini, der per Kopf über den Torhüter hinweg den 2:2-Ausgleich erzielte. In den Schlussminuten wogte das Spiel hin und her, bis der eingewechselte Halkic bei einem Konter zum 2:3-Endstand traf.

Tore: 0:1 (16.) Abinik, 1:1 (64.) Knobelspies, 2:1 (75.) Trisner, 2:2 (80.) Beadini, 2:3 (87.) Halkic. – SR: Weingarten (Konstanz). – Z: 160.