BZL: Kantersieg zum Saisonauftakt

SG Illmensee/Heiligenberg – SV Orsingen-Nenzingen: 0:5 (0:5)

Nach sechs Wochen Sommervorbereitung erwartete unsere Erste Mannschaft zu Spieltag eins eine große Unbekannte. Die Spielgemeinschaft Illmensee/Heiligenberg, erst in der vergangenen Saison als Gewinner der Relegationsrunde der Kreisliga A-Zweiten aufgestiegen, waren Trainerteam und Spielern des SVON gänzlich unbekannt. Entsprechend konzentriert reiste das neu zusammengestellte junge Team um den neuen Co-Trainer Manuel Straub nach Heiligenberg.

Auf dem kleinen Platz begann die Straub-Elf in Abwesenheit von Cheftrainer Ralph Schweizer mit klarer Feldüberlegenheit und viel Offensivdrang. Bereits nach wenigen Spielminuten hatte Förster den ersten Abschluss, den Stöferle im Tor der Heimelf jedoch abwehren konnte. So musste unsere Mannschaft bis in die 5. Minute warten, bis sie das erste Tor des Tages bejubeln konnte. USA-Heimkehrer Probst setzte Schneider mit einem klugen Pass ein, der mit seiner punktgenauen Flanke Trisner fand. Der ON-Stürmer traf mühelos per Flugkopfball zum frühen 1:0 für den SV Orsingen-Nenzingen. Dem Bezirksliganeuling aus Heiligenberg/Illmensee war die Verunsicherung nun ins Gesicht geschrieben. Immer wieder brach der SVON über die rechte Angriffsseite durch, verpasste es aber zunächst durch zu ungenaue Abspiele einen weiteren Treffer nachzulegen. So dauerte es bis in die 25. Spielminute, in der Zehender einen Eckstoß auf den Kopf von Kapitän Riedmüller zirkelte, der wuchtig zum 2:0 für seine Farben einköpfte. Unsere Mannschaft drückte den Gegner nun tief in die eigene Hälfte und weitere Torerfolge waren eigentlich nur eine Frage der Zeit. So war es erneut Trisner, der nach einer halben Stunde mit dem 3:0 bereits für die Vorentscheidung sorgen konnte. Erneut nach einem Standard konnte Probst die Verwirrung in der Hintermannschaft der SG Illmensee/Heiligenberg nutzen und den Ball zum 4:0 mit der Brust über die Torlinie drücken. Als nur drei Minuten später Schneider artistisch in die Mitte flankte, stand Durner goldrichtig und köpfte aus wenigen Metern zum 5:0 ein. Eine spielerisch so gute und überlegene Halbzeit hatten die mitgereisten ON-Zuschauer lange nicht gesehen.

Nach dem Seitenwechsel spielte unsere Elf mit dem hohen Vorsprung im Rücken nicht mehr mit der letzten Intensität nach vorne. Bei heißen Temperaturen lief der Ball nun gut in den eigenen Reihen und es wurde nur selten gefährlich vor dem Tor der Heimelf. Die SG verteidigte nun zudem besser und schaffte es, sich häufiger aus der Umklammerung zu befreien. Das von Matthias Stemmer gehütete Tor kam aber nicht in Gefahr. Weit genug hielt die Viererkette die Angriffsbemühungen des Heimteams weg. Die beste Gelegenheit des zweiten Spielabschnitts hatte letztlich Trisner, der sich mit seinem Tempodribbling prima durchsetzen konnte, beim Abschluss aber leicht wegrutschte und den Ball so über den gegnerischen Kasten setzte. Eine Vielzahl an Auswechslungen später pfiff Schiedsrichter Felix Ehing das erste Saisonspiel unserer Mannschaft pünktlich ab und seit langem stand endlich einmal wieder ein Sieg zum Rundenauftakt für unser Team zu Buche. Entsprechend zufrieden zeigten sich nach der Partie Mannschaft und Trainer, wenngleich sich alle einig waren, dass nicht mehr gewonnen wurde als drei Punkte und Selbstvertrauen für die schwere Aufgabe gegen den FC Öhningen-Gaienhofen an Spieltag zwei.

Tore: 0:1 (5.) Trisner, 0:2 (25.) Riedmüller, 0:3 (30.) Trisner, 0:4 (35.) Probst, 0:5 (37.) Durner. – SR: Ehing (Engen). – Z: 70.

Eingewechselt: Kreiser für Förster (56.), Merkle für Durner (67.), Lehmann für Probst (70.) und D. Stemmer für Trisner (80.).