BZL: Erste lässt nächsten Big Point liegen

FC Kluftern – SV Orsingen-Nenzingen: 2:1 (0:1)

Nach der überraschenden und völlig unnötigen Niederlage gegen den zwischenzeitlich abgestiegenen TuS Immenstaad, wollte unsere erste Mannschaft im Auswärtsspiel gegen den FC Kluftern den noch für den Klassenerhalt notwendigen Dreier einfahren.

Stark ersatzgeschwächt und mit drei A-Jugendspielern, die am Tag zuvor die Meisterschaft in ihrer Staffel feiern konnten, musste die Elf um Trainerduo Ralph Schweizer und Georg Zehender beim Drittletzten der Tabelle antreten. Der Gastgeber aus Kluftern trat gewohnt aggressiv in den Zweikämpfen auf, was unserer Mannschaft bekanntlich gar nicht entgegen kommt. Das von den Trainern gewählte 4-3-3 funktionierte nur bedingt. Zwar stand die ON-Defensive sicher, jedoch konnte man auch kaum durch gelungene Spielzüge überzeugen. Lediglich ein guter Spielzug von Schwarz und Knobelspies gab es zu bestaunen, den letzterer aber aus spitzem Winkel deutlich neben das Tor setzte. Die beste Gelegenheit in der Anfangsphase hatte Steffen Schneider, der nach einem guten Eckstoß von Schwarz den Ball aus drei Metern nicht im Tor unter bringen konnte. Schnell im FC-Tor parierte fabelhaft. Wenige Minuten später hätte erneut nach einem Eckstoß Trisner per Kopf treffen können, jedoch war erneut Schnell zur Stelle, der seiner Mannschaft das 0:0 rettete. Kurz vor dem Seitenwechsel belohnte sich der SV ON  dann doch noch für das klare Chancenplus im ersten Durchgang und Kapitän Christopher Schneider drückte einen abermals sehr guten Schwarz-Freistoß am langen Pfosten über die Linie. Die einzige Gelegenheit für den FC Kluftern vergab mit dem Pausenpfiff Schmollinger, der nach schönem Pass von Gessler freistehend deutlich neben das Tor zielte. Riedmüller hatte in dieser Szene Glück, dass sein Tackling beim Versuch den Torschuss zu verhindern, nicht als Strafstoß ausgelegt wurde.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dasselbe Bild wie zuletzt gegen Immenstaad. Unsere Elf hatte trotz der Führung im Nacken nichts mehr zuzusetzen und kam im gesamten zweiten Spielabschnitt, so viel vorweg genommen, zu keiner einzigen nennenswerten Torchance. In der Defensive geriet man nun mehr und mehr unter Druck, da der eigene Ballbesitz kaum mehr vorhanden war. Kluftern, spielerisch stark limitiert, setzte auf die Brechstange und schlug einen langen Ball nach dem anderen in Richtung des von Matthias Stemmer gehüteten Tor. Eine Vielzahl an gefährlichen Eckstößen überstand die ON-Mannschaft zunächst unbeschadet. Erneut nach einem langen Ball war es dann Duske, der mit Stehle in den Zweikampf ging und zu Fall kam. Schiedsrichter Aktas zeigte auf den Punkt. FCK-Spielertrainer Backert trat an und ließ Stemmer, der die Ecke ahnte, mit seinem platzierten Strafstoß keinerlei Abwehrchance (85.). In der scheinbar endlosen Nachspielzeit kam es dann letztlich wie es kommen musste. Erneut erarbeitete sich das Heimteam einen Eckstoß nach dem anderen, bis in der 5. Minute der Nachspielzeit Backerts Eckstoß immer länger wurde und am langen Pfosten durch den eingewechselten Özsoy zum 2:1-Siegtreffer für den FC Kluftern über die Linie gedrückt werden konnte.

Somit vergeigte unsere Elf zum zweiten Mal infolge den Big Point zum Klassenerhalt und muss angesichts des harten Restprogramms mit dem SV Denkingen, dem SV Mühlhausen und dem SC Gottmadingen-Bietingen tatsächlich noch um den Klassenerhalt zittern. Mit einer ähnlichen Leistung wird gegen die Top-Mannschaften der Liga nichts zu holen sein, jedoch hat man mit einer ordentlichen Ausgangsposition nach wie vor alles in der eigenen Hand.

Tore: 0:1 (40.) C. Schneider, 1:1 (85./FE) Backert, 2:1 (90.) Özsoy. – SR: Aktas.

Eingewechselt: Stehle für Manner (55.), Kox für Grabert (68.), Kreiser für Schwarz (76.).