BZL: Auch im dritten Spiel in 2016 nur 1:1-Unentschieden

SV Orsingen-Nenzingen – Hattinger SV: 1:1 (0:0)
Auch im dritten Auftritt unserer Ersten Mannschaft im Jahr 2017 hieß das Ergebnis schlussendlich 1:1. Nachdem man im ersten Heimspiel gegen die SG Reichenau zwar keine spielerische Offenbarung an den Tag legte, dennoch aber die besseren Chancen zum Sieg hatte, war die Elf von Trainer Ralph Schweizer gegen den TSV Konstanz auch fußballerisch klar überlegen. Beide Spiele endeten jedoch gleich, wie auch das Heimspiel gegen den Hattinger SV – 1:1. Allerdings bot der SV ON den 170 Zuschauern im Sportpark an diesem Tag alles andere als eine Gala.

Von Beginn an waren die stark abstiegsbedrohten Gäste besser in der Partie und hätten bereits nach wenigen Minuten in Führung gehen können, als nach grobem Fehlpass im Spielaufbau Seyfried an Stemmer im Tor des SV Orsingen-Nenzingen scheiterte. In der Folge lieferten beide Mannschaften nun wirklich kein fußballerisches Feuerwerk ab. Die Partie war gezeichnet durch teilweise schlimme Abspielfehler und jede Menge Zweikämpfe. Vor allem der SV ON zeigte sich ungewohnt fahrig und brachte sich binnen weniger Minuten noch zweimal durch Ballverluste in der Vorwärtsbewegung selbst in Schwierigkeiten. Steffen Maier behielt in beiden Szenen das bessere Ende für sich, hatte jedoch ein wenig Glück, dass Schiedsrichter Gumz aus Rielasingen bei seiner zweiten Rettungstat nicht auf Handelfmeter entschied. Der Ball sprang nach einer Grätsche aus wenigen Metern an den Arm – sicherlich eine Kann- aber keine Mussentscheidung. Die Offensivabteilung des SV Orsingen-Nenzingen brachte kaum etwas zustande. Lediglich Schwarz versuchte im ersten Spielabschnitt sein Glück mit einem Fernschuss, der jedoch knapp am Pfosten vorbeistrich.

Nach dem Seitenwechsel versuchte die Heimelf die Kontrolle über das Spiel zu erlangen, was zunächst auch einigermaßen solide funktionierte. Dennoch geriet man nach einer Stunde ins Hintertreffen. Bagci setzte sich robust im Luftkampf gegen Stehle durch, Knobelspies konnte den freien Ball nicht ausreichend klären und Erzengin nahm dankend an und traf unhaltbar in die lange Ecke. Der SV ON zeigte sich nach dem Rückstand nicht wirklich verbessert. Die Angriffsbemühungen wurden zwar erhöht, jedoch sprangen eigentlich keine Tormöglichkeiten heraus. Die dicht gestaffelte HSV-Abwehr ließ kaum etwas zu. So dauerte es bis zur 82. Minute als sich Zehender auf der Außenbahn durchsetzen konnte und in Person von Dominik Maier einen Abnehmer fand, der aus wenigen Metern keine Mühe hatte zum 1:1-Ausgleich einzuschieben. In der Schlussphase hätten beide Mannschaften noch den Siegtreffer erzielen können, jedoch wurde Trisner wegen vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen und auf der Gegenseite rettete Stemmer gegen Bagci.

Somit bleibt unsere Mannschaft zwar in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen, tritt mit dem nächsten Unentschieden jedoch auf der Stelle. Vor allem die schwache Leistung sollte Mannschaft und Trainer an diesem Tag zu denken geben.

Tore: 0:1 Erzengin (61.), 1:1 D. Maier (82.). – SR: Gumz (Rielasingen-Worblingen). – Z: 170.

Eingewechselt: D. Maier für Stemmer (43.), Helfesrieder für Stehle (67.), Förster für Knobelspies (72.) und Manner für S. Schneider (72.).