BZL: Erster Sieg in 2017 gelingt in Pfullendorf

SC Pfullendorf II – SV Orsingen-Nenzingen: 2:3 (1:3)

Drei 1:1-Unentschieden in 2017 sorgten dafür, dass unsere Mannschaft zwar fünf Spiele infolge unbesiegt in das Duell mit dem SC Pfullendorf II ging, jedoch auch langsam aber sicher zu einem Dreier verdammt war, um die gute Ausgangsposition in der Tabelle nicht zu verschenken.
Trainerduo Ralph Schweizer und Georg Zehender stellten aus dem etwas dezimierten ON-Kader wieder eine schlagfertige Truppe im gewohnten 3-5-2-System auf. Auf dem im Pfullendorfer Käfig gut bespielbaren Rasenplatz erwischte unsere Elf den bedeutend besseren Start. Bereits nach 13 Minuten konnte die ON-Elf in Führung gehen. Nach einem SC-Eckstoß konterte der SV über Schwarz und Dominik Maier. Letzterer ging mit Tempo am Pfullendorfer Schlussmann Imeri vorbei und netzte zum 1:0 für seine Farben ein. Der frühe Rückstand hinderte die gewohnt technisch versierte, junge SC-Truppe nicht weiterhin munter nach vorne zu spielen. Die weit aufgerückte Defensivreihe geriet so jedoch immer wieder in große Probleme. Nach einem zielgenauen Diagonalball von Steffen Maier auf Riedmüller setzte dieser Schwarz ein, der auf D. Maier querlegte. Der beste Angreifer des SVON ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und traf aus kurzer Distanz zum 2:0. Nur wenige Augenblicke nach dem 2:0 hätte Knobelspies per Strafstoß die Partie bereits entscheiden können, scheiterte jedoch mit seinem prinzipiell nicht schlecht geschossenen Elfmeter am glänzend reagierenden Imri im SC-Tor. Nach einer halben Stunde drohte das Spiel dann zu kippen. Nach Foul am agilen Stützle zwirbelte Arndt den fälligen Freistoß unhaltbar an Fackler im Gästetor vorbei zum 1:2 in die Maschen. Stützle verzog wenige Minuten später aus spitzem Winkel deutlich und vergab somit den möglichen Ausgleichstreffer. Auf der gegenüberliegenden Seite hatte Riedmüller Pech, dass sein Freistoß vom erneut prima parierenden Imeri aus der rechten unteren Ecke gekratzt werden konnte. Das beruhigende 3:1 zugunsten der Gästeelf fiel dann am Ende einer ereignisreichen ersten Halbzeit doch noch. S. Schneider setzte erneut Dominik Maier ein, dessen Schuss Imeri noch parieren konnte. Gegen den Nachschuss des mitgelaufenen Knobelspies aus wenigen Metern, war jedoch auch der an diesem Tag beste Pfullendorfer machtlos.

Nach dem Seitenwechsel gelang es unserer Mannschaft nicht mehr, die junge Heimelf vor große Probleme zu stellen. Das Fußballspielen wurde nun weitgehend eingestellt und man lud den Gegner ein, sich mehr und mehr offensiv zu entfalten. Schiedsrichter Würzer aus Salem leistete sich in einer nun hektischen Partie die ein oder andere grenzwertige Entscheidung und verweis rund um die 60. Minute binnen fünf Minuten mit Manner und Trisner je ein Spieler beider Mannschaften mit der gelb-roten Karte des Feldes. Obwohl der SCP II nun auf den Anschlusstreffer drückte, stand die Gästedefensive weitestgehend sicher. Schwarz hätte mit dem 4:1 für die Entscheidung sorgen müssen, zögerte aber zu lang und wurde im letzten Augenblick geblockt. So dauerte es bis zur 80. Minute, als Knobelspies nach eigenem Einwurf den Ball verlor, S. Maier den weiten Ball unglücklich mit dem Kopf verlängerte, C. Schneider im Laufduell mit Teiber unterlegen war und dieser den Ball zum 2:3 an Fackler vorbeischob. Die letzten Minuten zitterte der SV ON über die Zeit und bejubelte wenig später den Abpfiff von Schiedsrichter Würzer. Mit dem ersten Sieg in 2017 ist man nun sechs Spiele infolge ungeschlagen und darüber hinaus zurück auf einem einstelligen Tabellenplatz. Diesen gilt es in den kommenden Wochen zu festigen.

Tore: 0:1 (13.) Maier, 0:2 (24.) Maier, 1:2 (31.) Arndt, 1:3 (40.) Knobelspies, 2:3 (79.) Teiber. – SR: Würzer (Salem). – Z: 60. – Bes. Vork: Gelb-Rot (58.) für für Manner (SV Orsingen-Nenzingen) und (62.) für Trisner (SC Pfullendorf II).

Eingewechselt: Förster für Schwarz (76.), Merkle für S. Schneider (87.), Buchegger für D. Maier (90.).