BZL: 3. Niederlage in Folge wirft Erste weit zurück

SV Deggenhausertal – SV Orsingen-Nenzingen: 3:2 (0:0)

Nachdem in den vergangenen Jahren bei den Auswärtsspielen unserer Ersten Mannschaft beim SV Deggenhausertal stets echte Hitzeschlachten an der Tagesordnung standen, standen sich die beiden Teams in dieser Spielzeit bei komplett anderen Bedingungen gegenüber. Fünf Grad zeigte das Thermometer in Obersiggingen und Petrus hatte seine Schleusen geöffnet.

Neben einigen Stammkräften musste der SV ON im Abstiegskampf gegen den direkten Konkurrenten auch auf Trainer Ralph Schweizer verzichten, der krank das Bett hüten und somit passen musste. Co-Trainer Manuel Straub stellte seine Mannschaft optimal ein, musste aber bereits vor Anpfiff das erste Mal wechseln. Marco Kreiser konnte nicht von Beginn an auflaufen – für ihn rückte in letzter Minute Förster in die Startelf. Das Spiel war von der ersten Minute an von Zweikämpfen und wenig spielerischen Impulsen geprägt. Dass im Vorspiel der zweiten Mannschaft des SV Deggenhausertal der Platz schon mächtig umgepflügt wurde, kam dem gepflegten Kurzpassspiel nicht gerade entgegen. Den ersten erfolgsversprechenden Abschluss hatte Sascha Rilli für den Gastgeber, der jedoch an Endele im ON-Tor scheiterte. Der A-Jugendkeeper des SV ON machte seine erste Partie für die Erste Mannschaft und überzeugte über 90 Minuten auf ganzer Linie. Auf der gegenüberliegenden Seite hatte Knobelspies die erste einhundertprozentige Torchance auf dem Kopf, als Stehles exakte Flanke aus dem Halbfeld seinen Kopf fand. Bentele im SVD-Tor konnte den platzierten Flugkopfball jedoch um den Pfosten lenken. Der SV ON besaß in der Phase vor dem Seitenwechsel die besseren Chancen. Knobelspies Abschluss wurde jedoch geblockt, Schneider traf bei einem Versuch aus spitzem Winkel nur die Querlatte und aus mehreren aussichtsreichen Spielzügen über die rechte Seite konnte ebenso kein Profit geschlagen werden. Entsprechend tauschten beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten 0:0 die Seiten.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Visier dann von beiden Mannschaften deutlich geöffnet. Zunächst vereitelte Endele den Einschlag, als er Rilli den Ball vom Fuß pflückte. Wenige Augenblicke später setzte sich Förster prima durch, traf den vor dem Tor den Ball aber nicht richtig. In der 52. Minute hatte Schneider dann aber eine zündende Idee und fand den mitgelaufenen Knobelspies, der aus fünf Metern per Direktabnahme zur ON-Führung vollendete. Nur zwei Minuten später hätte Knobelspies das 2:0 nachlegen und vermutlich den Deckel auf die Partie machen können, doch sein Schuss ging am Tor vorbei. So blieb der SV Deggenhausertal im Spiel und schlug mit verhältnismäßig einfachen Mitteln eiskalt zurück. Nach einem abgewehrten Eckball verlor die ON-Defensive die Orientierung. Rilli legte per Kopf auf Seubert zurück, der den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste – 1:1. Als weitere zwei Minuten später Maag sich gegen Durner und Grabert durchsetzte und Maier im Strafraum die Hüfte stehen ließ, entschied der gut leitende Referee Litterst aus Rielasingen-Worblingen zurecht auf Strafstoß. Diesen verwandelte Fischer sicher zur 2:1-Führung für die Heimelf. Im Dauerregen nicht aufgebend hatte unser Team aussichtsreiche Möglichkeiten auf den Ausgleich. Die besten vergaben der eingewechselte A-Jugendstürmer Daniel Stemmer und erneut Marco Knobelspies. Als fünf Minuten vor Toreschluss erneut Seubert nach einer Standardsituation an den Ball kam und das 3:1 erzielte, war die Begegnung eigentlich durch. Das 2:3 aus Sicht des SV ON durch einen abgefälschten Schuss des eingewechselten Kreiser, kam für etwas Zählbares einfach zu spät.  

Mit der dritten Niederlage infolge hat sich unsere Erste nun auf dem drittletzten Platz der Tabelle einsortiert. Die Abstände zum rettenden Ufer sind noch gering, jedoch sollten nun dringend Punkte her. Aktuell kann man dem Team nicht den fehlenden Einsatz oder Willen vorwerfen. Die Mannschaft macht einfach zu viele grobe individuelle Fehler vor dem gegnerischen Tor und in der Defensivarbeit.  

Tore:
0:1 (52.) Knobelspies, 1:1 (57.) A. Seubert, 2:1 (59./FE) Fischer, 3:1 (85.) A. Seubert, 3:2 (90.) Kreiser. – SR: Litterst (Rielasingen-Worblingen). – Z: 90.

Eingewechselt: D. Stemmer für Lehmann (46.), Durner für Förster (55.), Kreiser für Manner (72.).