Spielbericht BZL: 06. Spieltag

Zweiter Heimsieg in Folge – Maier trifft dreifach


SV Orsingen-Nenzingen – SC Pfullendorf II: 4:3 (1:2)

Nach der unglücklichen Niederlage in Hattingen musste unsere Mannschaft im Heimspiel gegen die Reserve des SC Pfullendorf unbedingt wieder punkten. Mit der bereits gegen den TSV Konstanz erfolgreichen 3-5-2 Taktik schickte Trainer Ralph Schweizer seine Elf auf den Rasen.

Bei sommerlich warmen Temperaturen startete unsere Mannschaft deutlich besser in die Partie. Bereits Minuten nach dem Anpfiff hatte Andrej Schwarz die erste einhundertprozentige Gelegenheit, scheiterte jedoch frei vor Gästeschlussmann Imari. Wenige Augenblicke später wiederholte sich diese Szene und der zweite ON-Stürmer Maier vergab ebenfalls aus aussichtsreicher Position. Die Partie blieb weiterhin einseitig. Pfullendorf hatte gefühlt mehr Ballbesitz, kam aus dem Spiel heraus jedoch zu keinerlei gefährlichen Abschlüssen. Immer wieder konterte die Heimelf nach Ballgewinnen stark, schaffte es aber wie zuletzt häufig nicht, das immense Chancenplus in Tore umzuwandeln. Immer wieder brachen Maier und Schwarz durch die löchrige Pfullendorfer Defensive durch, brachten den Ball aber überall hin, nur nicht ins Gästetor. So bestätigte sich nach etwas mehr als einer halben Stunde eine alte Fußballweisheit. Wer vorne die Tore nicht macht, kassiert sie hinten. Völkl brach nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch, traf jedoch zunächst nur den Pfosten. Den von dort ins Feld zurück gesprungenen Ball eroberte erneut der SCP und Zehender ließ sich zu einem unnötigen Foul im Strafraum hinreisen. Den verwandelte Keller sicher zur schmeichelhaften Gästeführung. Praktisch im Gegenzug egalisierte dann aber D. Maier die Führung wieder und traf nach schöner Körpertäuschung ins linke Eck zum 1:1. Noch vor der Pause schlief die ON-Mannschaft nach einem Freistoß von der Torauslinie erneut. Die junge Pfullendorfer Defensive legte den Ball in den Rückraum ab und ging durch Frank erneut in Führung. Quasi mit dem Halbzeitpfiff vergab erneut Maier den nächsten Hochkaräter und scheiterte nach Vorlage von Schwarz aus kürzester Distanz einmal mehr an Imari.

Nach dem Seitenwechsel nahm sich Co-Trainer Zehender ein Herz und traf von der Strafraumkante unhaltbar zum 2:2. In der Folge drückte unsere Elf auf den Führungstreffer. Man wollte sich nun endlich für die tolle Leistung belohnen. Diese besorgte Dominik Maier etwas glücklich nach einer Stunde. Schwarz hatte zuvor den Pfosten getroffen. Von dort fiel Maier der Ball vor die Füße und er drückte ihn über die Linie. Nachdem nun alles nach einem sicheren Sieg für unsere Mannschaft aussah, überschlugen sich in den letzten Minuten der Partie noch einmal die Ereignisse. Zunächst traf der eingewechselte S. Schneider nur den Pfosten, dann drosch erneut Keller einen Fernschuss aus 25 Metern zum 3:3 ins Tor. Nun musste die Schweizer-Elf doch noch einmal etwas tun, wollte man dieses Spiel gewinnen. Den Schlusspunkt setzte dann schließlich noch einmal Dominik Maier, der mit seinem dritten Treffer nach tollem Einsatz den 4:3-Sieg sicherstellte.

Schlussendlich war der Auftritt gegen den SC Pfullendorf II ein Abbild der Partie gegen den TSV Konstanz. Man ließ aus dem Spiel heraus keine Torchancen zu, vergab aber selbst zu viele Möglichkeiten und war im Defensivbereich einige Male unkonzentriert, sodass man einen klaren Sieg verpasste und bis zum Schluss zittern musste. Die drei Punkte und die gute Leistung sollten Auftrieb für das anstehende Derby gegen den SVAE geben.

Tore: 0:1 (33.) Keller, 1:1 (34.) D. Maier, 1:2 (37.) Frank, 2:2 (56.) Zehender, 3:2 (60.) D. Maier, 3:3 (80.) Keller, 4:3 (83.) D. Maier. – SR: Sajid (Wutöschingen). – Z: 150.

Eingewechselt: Knobelspies für Durner (57. Minute), S. Schneider für Stemmer (78.), Förster für Schwarz (82.), Helfesrieder für D. Maier (89.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.