KLC: Siegesserie der Dritten hält

SV Orsingen-Nenzingen III – SG Tengen-Watterdingen II: 2:0 (1:0)

Punktuell verstärkt durch die AH, namentlich durch Seliger und Renner, traf unsere Dritte am vergangenen Sonntag auf den viertplatzierten aus Tengen/Watteringen.

Den Gegner aus den Top 5 der Tabelle schätze man durchaus Offensivstark ein und verlagerte das eigene Spiel erst mal auf eine stabile Defensive. Der Gast versuchte in den ersten Minuten wie erwartet dann auch ordentlich Druck auf das Tor von Torhüter
Gaharaman zum machen. Der Gesamtleistung der Mannschaft und der Inkonsequenz im letzten Pass war in dieser Zeit zu verdanken das man nicht in Rückstand geriet. Nachdem man dann den Respekt ein wenig abgelegt hatte schaltete sich die Dritte immer mehr ins
Offensivspiel ein und konnte den Gegner ein ums andere mal mit schön vorgetragenen Kombinationen unter Druck setzen. Den Stürmern Haufe, Rinderle und Schwanz war in dieser ersten Halbzeit aber kein Glück beschieden. Die Dritte wurde deswegen aber nie unruhig und baute das Spiel immer wieder aus der sicherstehenden Defensive raus auf. Seliger war es dann der diese Spielweise und die Bemühungen kurz vor der Halbzeit entlohnte. Nach einer Flanke von Klaiber köpfte er das Leder unhaltbar in das Tor der Gäste. Mit diesem 1:0 ging es dann in die Pause.

Direkt nach der Pause hatte der Gast aus TeWa nochmals eine starke Phase und verpasste den Anschlusstreffer mehrmals nur deswegen weil die Flanke zu ungenau war oder der Abschluss zu unpräzise. Die Dritte fand aber auch in dieser Halbzeit immer besser in die Partie und die Abwehr um den stark spielenden Renner verschaffte sich wieder die Sicherheit aus der ersten Halbzeit. In der Offensive war es immer wieder Emanuel Schwanz der die gegnerische Abwehr mal ums mal ins Schwanken brachte. Egal ob er den Körper einsetzte oder seine beeindruckende Schnelligkeit an den Tag legte. Der Gegner hatte mit dieser Offensivkraft immer wieder massive Probleme und wusste sich schließlich nicht anderst zu helfen als den enteilten Spieler per Foul zu Fall zu bringen. Obwohl dies wohl als letzter Mann Situation zu werten gewesen wäre verzichtete der sonst gut leitende Schiedsrichter Schulz auf die Rote Karte und entschied nur auf Freistoß. Zu diesem traten sowohl Renner als auch Seliger an. Seliger war es dann, der den Ball in Richtung Lattenkreuz trat. Torwart Graf im Gästetor konnte diesen hervorragend platzierten Schuss nur noch mit einer Hand nach oben klären. Stand dann aber nicht parat als der Ball den Weg zum Erdboden zurückfand und dem gut reagierenden Klaiber direkt vor der Torlinie auf den Fuß fiel. Dieser netzte mit einem wuchtigen Schuss zum 2:0 ein (Dieses wunderschöne Produkt offensiver Spielkunst kann bei Fussball.de bzw. im SV ON Facebook Account als Mitschnitt bewundert werden). Der Gegner, der zu diesem Zeitpunkt noch auf den Ausgleich gehofft hatte, war durch dieses Tor, 9 Minuten vor Abpfiff, erst mal kurz Desillussioniert raffte sich dann aber noch mal zu einer Schlussoffensive auf. Diese konnte durch die geschlossene Mannschaftsleistung allerdings immer wieder entschärft werden und so holte man den 3 Sieg in Folge.

Am kommenden Wochenende trifft man auf die Dritte Mannschaft aus Steisslingen. Ein Derby bei dem sich die Dritte hoffentlich mit genausoviel Einsatz und Kampfgeist auszeichnet wie die vergangenen Wochen.

KLB: Deutlicher Auswärtssieg

SV Mühlhausen II – SV Orsingen-Nenzingen II: 0:6 (0:5)

Nach dem 4-2 Heimsieg gegen Bodman-Ludwigshafen (Tore: 2x Streicher,  Förster, Bernhard) wollte man auch das 4. Spiel in Folge für sich entscheiden und reiste selbstbewusst nach Mühlhausen. Die Heimelf befindet sich tabellarisch in den Niederungen der Kreisliga B und wollte seinerseits mit einem Heimsieg etwas Luft nach unten schaffen.

Doch von Beginn an war den gelb-blauen des SV ON anzumerken dass man die gute Form der letzten Spiele bestätigen wollte und drückte aufs Tempo und aufs gegnerische Tor. Bereits in den ersten Minuten ergaben sich beste Tormöglichkeiten für Streicher und Joos welche ungenutzt blieben. In der 7. Minute machte es  Linksverteidiger Fabian Zeiher besser, als er nach schöner Kombination mit Aal Manner aus spitzem Winkel das längst überfällig 1-0 markierte. Auch in der Folgezeit war man spielbestimmend, scheiterte aber entweder an der eigenen Unkonzentriertheit oder am gegnerischen Keeper der nicht immer einen sicheren Eindruck hinterließ. Als Aal Manner mit einem unhaltbarem Linksschuss durch die Hosenträger des Heimkeepers zum 2-0 vollendete, schien der Wille des SV Mühlhausens bereits früh gebrochen zu sein. Im Minutentakt ergaben sich Torchancen für den SV ON die nach gefälligen Kombinationen aber teilweise zu lässig vergeben wurden. Das 3-0 durch Flo Streicher per Elfmeter nach Foulspiel an Franzke war folgerichtig und auch in der weiteren Spielzeit der ersten Hälfte ergaben sich beste Möglichkeiten das Ergebnis weiter hochzuschrauben. So scheiterten Joos und Streicher nochmals freistehend vor dem SV M Gehäuse ehe in der 32. Minute erneut der Ball im Kasten des SV Mühlhausen zappelte. Timo Joos wurde mustergültig bedient und vollendete sicher zum 4-0. Weitere Highlights wie Fallrückzieher ala Jenco Joos und zwei 5-Euro Fouls des Mühlhausener Mittelstürmers brachten keine weiteren Veränderungen auf der gut ausgelasteten Anzeigetafel und es ging mit dem klaren und verdienten 5-0 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit ist in wenigen Sätzen zusammenzufassen: Unser Team verpasste ein Schützenfest und konnte nur durch Timo Joos‘ zweiten Treffer das Ergebnis nach oben schrauben. Viele Aktionen wurden vor dem Tor zu leichtfertigt vergeben und der Gegner hatte nur nach eigenen Leichtsinnsfehlern die Möglichkeiten auf Ergebniskosmetik, welche dann jedoch von einem hellwachen Fabio Endele im SV ON Tor verhindert wurden. Am Ende steht ein, auch in der Höhe, hochverdienter 6-0 Auswärtssieg gegen eine Mannschaft die nicht allzuviel Gegenwehr leistete. Unsere Mannschaft war vor allen Dingen in der 1. Hälfte konzentriert und spielfreudig und steht nun mit 15 Punkten auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz.

Damen: Hart erkämpfter Arbeitssieg

SG Sipplingen/Bodman-Lud. – SV Orsingen Nenzingen: 2:4 (2:2)

Topspiel in Sipplingen. So lautete die Parole am dritten Spieltag und dem zweiten Auswärtsspiel dieser Saison. Mit der SG Sipplingen / BoLu hatte man eine Wundertüte als Gegner vor sich. Letztes Jahr noch Schießbude der Liga und nun Tabellen Dritter und ungeschlagen, somit war man gewarnt vor diesem unberechenbaren Gegner. Das Spiel hatte es von der ersten Minute an in sich. Unser Gastgeber versteckte sich keineswegs und hatte auch bereits nach 3 Minuten die erste Chance, die jedoch keine Gefahr für das Tor der SV ON Frauen bedeutete. Das man sich hier mit einem Gegner misst, der in der Gangart seiner Zweikämpfe eine sichtbare Härte zeigt war sofort für unsere Frauen spürbar. Die ein oder andere klare Gelbe Karte blieb jedoch die ganze Partie über aus. Nach einem anfänglichem auf und ab, bei dem sich unsere Frauen deutlich mit der engagierten Art des Gegners schwer taten, war es dann doch in der 11. Minute Diana Müller die nach einem unglücklichen Klärungsversuch der Torhüterin der SG Sipplingen den Ball aus 5m zum 0:1 für den SV ON einschieben konnte. Wer jetzt dachte der Gastgeber wäre nun unter Kontrolle hat sich geirrt. Die Heimelf erarbeitete sich in den darauffolgenden Minuten die ein oder andere Chance die nicht hätte entstehen müssen. Den großen Aufreger gab es dann aber in der 18.min. Diana Müller setze sich nach einem Konter geschickt von ihrer Gegenspielerin ab und bekam den Ball mustergültig in den Lauf gespielt. Allein vor der Torhüterin der Heimmannschaft wurde Sie dann eindeutig im 16er von den Beinen geholt. Der folgerichtige Elfmeterpfiff, auf den alle warteten, blieb aber zur Verwunderung aller beteiligten aus. Die lapidare Ausrede des Unparteiischen „Ich hab´s nicht gesehen“ brachte dann alle Gemüter zum kochen. Noch in der Phase in der man sich über den geklauten Elfer ärgerte passierte das was man eigentlich verhindern wollte. Nach einem Schussversuch durch J.Arnold landete der Ball vor den Füßen von T. Beirer die mit einem platzierten Schuss aus 16m ins linke untere Eck den 1:1 Ausgleich markierte. In den Minuten nach dem Ausgleich verloren unsere Frauen zunehmend den Zugriff aufs Spiel und die SG Sipplingen übernahm das Kommando. Nach einem Freistoß in der 34.min war es dann J. Arnold die ein durcheinander in der Hintermannschaft des SV ON nutzen konnte und das 2:1 markierte. Nach einer kurzen Schockphase fing sich unsere Elf aber wieder und kam folgerichtig kurz vor der Pause zum 2:2 durch Nati Keller, die den Ball unhaltbar in den Winkel hämmerte.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen unsere Frauen dann das Zepter. Der Gastgeber wurde in seiner Hälfte festgesetzt und man erarbeitete sich immer wieder gute Chancen. Nach einem geblockten Schussversuch von Nadine Kiewel landete der Ball ca. 35m vor dem Kasten der Sipplinger. Andrea Hahn die nicht lange fackelte und den Ball über eine verdutzte Torhüterin gefühlvoll per Bogenlampe ins Tor schoss erzielte somit den mittlerweile verdienten 2:3 Führungstreffer. In der Folgezeit brannte unsere Elf auf die Entscheidung, musste sich aber bis zur 88. Minute gedulden ehe es wieder Nati Keller war die auf 2:4 erhöhte, was auch der Schlusspunkt eines doch sehr hart geführten und intensiven Spiels war. So geht man auch in das 4. Spiel mit maximaler Punkteausbeute.

Der nächste harte Brocken wartet jedoch schon in Form des BSV Nordstern Radolfzell, auf den unsere Frauen am Dienstag den 03.10 16 Uhr treffen werden.

Tore: 0:1 (11.) Diana Müller, 1:1 (20.) T. Beirer, 2:1 (34.) J. Arnold, 2:2 (42.) Natalie Keller 2:3 (53.) Andrea Hahn, 2:4 (88.) Natalie Keller
Zuschauer: Unsere treuesten Ultra´s waren wie immer dabei