BZL: Wichtiger Dreier im Kellerduell

SV Orsingen-Nenzingen – SG Illmensee/Heiligenberg: 5:0 (3:0)

Ganze sechs Niederlagen infolge musste unsere Erste Mannschaft hinnehmen, bevor im ersten Rückrundenspiel der Saison 2017/18 die SG Heiligenberg-Illmensee im Sportpark zu Gast war. An den Aufsteiger aus der Kreisliga A hatte die Mannschaft um Trainerduo Schweizer/Straub jedoch noch gute Erinnerungen – zum Saisonauftakt gewann man souverän und in der Höhe verdient mit 5:0.

Im Kellerduell der Bezirksliga Letzter (Heiligenberg-Illmensee) gegen Vorletzter (SV ON) begann die Heimelf mit mehr Schwung und war von Beginn an die gefährlichere Elf. Trisner hatte die erste sehr gute Gelegenheit, doch sein Schuss strich knapp am gegnerischen Tor vorbei. Van Odijk zögerte wenige Augenblicke später ein wenig zu lang, wodurch er im letzten Augenblick erfolgreich gestört werden konnte. Einen Freistoß von Knobelspies nach Foul am agilen van Odijk zog Knobelspies direkt aufs Tor, scheiterte aber am gegnerischen Schlussmann Frirdich. Nach einer Viertelstunde scheiterte auch Trisner am Torhüter der Gegner, bevor Kapitän Riedmüller nach 26 Minuten endlich die Führung für den SV ON erzielen konnte. Sein Freistoß aus zentraler Position flog zum viel umjubelten 1:0 in den Torwinkel. Auf der gegenüberliegenden Seite hatte die SG Heiligenberg-Illmensee kaum Tormöglichkeiten. Die wenigen guten Ansätze wurden zu all dem auch zu unpräzise ausgespielt, oder die an diesem Tag gut gestaffelte ON-Defensive stand parat. So waren Grabert per Kopf und Torhüter Matthias Stemmer mit gutem Stellungsspiel zweimal vor den einschussbereiten Gästestürmern zur Stelle. In der Folge der ersten Halbzeit ergaben sich so immer weiter gute Abschlüsse für den SV ON, die noch vor dem Pausentee Goalgetter Trisner zweimal zum Torerfolg nutzen konnte. Nach Vorarbeit von Probst und Schneider erzielte der ON-Stürmer zunächst das 2:0 (34.) und wenige Minuten später nach Eckstoß von van Odijk und Verlängerung von abermals Schneider das 3:0 (45.).

Nach dem Seitenwechsel merkte man beiden Mannschaften an, dass die Partie eigentlich entschieden war. Der Gast war nicht in der Lage, wirklich Torgefahr vor dem Tor des SV ON zu erzeugen und unsere Mannschaft spielte nicht mehr mit der letzten Konsequenz in der Offensive. So plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin, bis Stehle eine Viertelstunde vor Schluss erneut per Freistoß auf 4:0 stellte. In der letzten Minute war es dann letztlich erneut Trisner, der einen schön vorgetragenen Konter über die eingewechselten Kreiser und Durner mit seinem dritten Tor an diesem Tag belohnte und den 5:0-Endstand besorgte.

Letztlich stand für unser Team ein ungefährdeter und in der Höhe verdienter 5:0-Sieg, der einerseits wichtige Punkte im Abstiegskampf bedeutet, anderseits aber auch Selbstvertrauen für das schwere Spiel in Öhningen am kommenden Samstag geben sollte.

Tore: 1:0 (26.) Riedmüller, 2:0 (34.) Trisner, 3:0 (45.) Trisner, 4:0 (76.) Stehle, 5:0 (87.) Trisner. – SR: Gumz (Rielasingen-Worblingen). – Z: 90.

Kox für Riedmüller (66.), Stemmer für Probst (70.), Kreiser und Durner für Schneider und Knobelspies (77.).

Einladung zur Weihnachtsfeier

Der SV Orsingen-Nenzingen lädt alle seine Mitglieder, Fans, Freunde & Gönner zur diesjährigen Weihnachtsfeier in den Landgasthof Ritter in Nenzingen ein.

Auch in diesem Jahr wird der Nikolaus seinen langen Weg aus dem tiefen Wald nach Nenzingen antreten und unsere Aktiven Mannschaften mit seinen weisen Worten belehren.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr am

Freitag, den 01. Dezember 2017 ab 19.30 Uhr

den Weg in den Landgasthof Ritter finden und gemeinsam mit uns ein paar vorweihnachtliche Stunden verbringen würdet.

Damen: Halbe Stunde reicht zum Sieg

SV Orsingen Nenzingen : SV Deggenhausertal 2: 4:1 (2:1)

Im letzten Spiel der Hinrunde bekamen es unsere Frauen mit einem direkten Konkurrenten um Platz 3 zu tun. Unsere Elf erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach 5 min in Führung. Ein genau in die Schnittstelle gespielter Pass wurde von Diana Müller mustergültig zum 1:0 verwertet. Die ersten 20 Minuten der Partie gehörten komplett unseren Mädels. Man lies Ball und Gegner
laufen und kam folgerichtig auch zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:0. Doch wer dachte die Partie nimmt nun seinen Lauf lag gehörig daneben. Wie ausgewechselt präsentierte sich der Gast und übernahm nun das Kommando auf dem Platz. Förmlich darum
bettelnd kam es wie es kommen musste. Kurz vor der Pause verkürzte der Gast auf 1:2 und das nicht unverdient da beim SV ON zu dieser Phase nichts mehr stimmte.

Zur Halbzeit richtete Coach Jahnke eine flammende Halbzeitansprache ans Team welche aber nach dem Wiederanpfiff nicht recht half. Der Gast drückte auf den Ausgleich und unsere Frauen hatten ein ums andere mal Glück das der Gast seine Schussstärke vor dem Tor nicht nutzte. Gerade in der Phase als der Gast die Partie an sich gerissen hat war es dann Franzi Schilling die mit ihrem linken Hammer den alten 2 Tore Abstand wiederherstellte. Coach Jahnke und Co Coach Parzer war durch das 3:1 nun sichtlich wohler, da die Gesichtsfarben von einem Kreidebleich in eine gesündere Farbe wechselten. Mehr oder weniger mit dem Abpfiff vollendete Diana Müller nochmals und erhöhte auf 4:1. Dem Spielverlauf nach und der couragierten
Leistung unseres Gastes gezollt, muss man sagen, dass das Ergebnis 2 Tore zu hoch ausgefallen ist. Auf die Frage hin was den trotz seiner Brandrede in der Kabine im Verlauf der 2. Halbzeit falsch lief
antwortet Coach Jahnke am Sky Mikro: Da hätte ich in der Halbzeit auch mit dem Pokal im Klubhaus schwätzen können.
Nichts desto trotz gratulieren wir unseren Mädels zu einem starken 3. Platz und wünsch für die Rückrunde den ein oder anderen Punkt und Sieg mehr vor allem aber das alle verletzungsfrei bleiben.

Tore: 1:0 (5.) Diana Müller, 2:0 (19.) Diana Müller, 2:1 (41.) A. Drittenpreis, 3:1 (82.) Franzi Schilling, 4:1 (90.) Diana Müller
Zuschauer: Plünderten den Glühwein und die nicht vorhandene Stadionwurst