KLA: Deutlicher Sieg gegen SG Heudorf/Honstetten

SG Heudorf/Honstetten – SV Orsingen-Nenzingen: 0:3 (0:1)

Nach der miserablen Vorstellung im Nachholspiel gegen den SC BAT traf unsere Erste im Auswärtsspiel in Heudorf auf das nächste Kellerkind der Kreisliga A. Vor allem erhebliche Schwächen im Umschaltspiel, jedoch auch in Einstellung, Körpersprache und Cleverness vor dem gegnerischen Tor hatte das ON-Trainerduo Matt und Straub zuletzt für die schlechten Leistungen ausgemacht. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren, war die Zielsetzung klar: Es mussten eine Reihe an Fehlern dringend abgestellt und drei Auswärtspunkte eingefahren werden.

Entsprechend motiviert ging die ON-Elf von Beginn an ans Werk und war zunächst die klar spielbestimmende Mannschaft. Dennoch war die Verunsicherung aus dem zuletzt schwachen Heimauftritt deutlich zu spüren. Gerade in der Offensive saß längst nicht jeder Pass. Erste gute Abschlüsse durch Robin Trisner und Schwarz waren zu harmlos. So dauerte es bis zur 22. Minute, ehe ein schöner Spielzug des SV Orsingen-Nenzingen mit dem 1:0 gekrönt wurde. Über Schwarz und Grabert kam der Ball zum freistehenden Daniel Stemmer, der bei seinem missglückten Torabschluss Toptorjäger Trisner fand, der wenig Mühe hatte und den Ball aus fünf Metern zum 1:0 einschob. In der Folge kam der SV ON immer wieder über die stark verbesserten Außenspieler auf die Grundlinie durch und somit zu vielversprechenden Chancen, zumeist fehlte es jedoch an der Genauigkeit im letzten Pass. So war es zunächst Schwarz, der sich bei einem Angriff den Ball etwas zu weit vorlegte und somit am heimischen Schlussmann Schuster scheiterte. Wenig später zog Probst aus der zweiten Reihe ab und fand seinen Meister ebenfalls in Schuster. Als Daniel Stemmer nach etwas mehr als einer halben Stunde völlig frei vor dem Heudorfer Tor auftauchte, hatten die mitgereisten ON-Fans bereits den Torschrei auf den Lippen. Statt mit dem Kopf versuchte Stemmer jedoch den Ball artistisch mit der Schulter ins Tor zu bringen, wodurch erneut Schuster seine Hände dazwischen bekam und das 2:0 verhindern konnte. Eine alte Fußballweisheit besagt: Wenn du vorne die Tore nicht machst, wird das hinten bestraft. In der 44. Minute hatte der SV Orsingen-Nenzingen Glück, dass sich genau diese Weisheit in Heudorf nicht einmal mehr als Fakt herausstellte. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Schwanz verschätzte sich Kox gegen Kohler, der den Ball ausgezeichnet mit der Brust stoppte, um ihn dann aber einen Meter zu hoch auf das von Matthias Stemmer gehütete Tor zu schießen. Entsprechend ging es mit einer 1:0-Pausenführung für den SVON in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den frierenden Zuschauern vorerst wenig erwärmender Fußball. Die einzige Torchance hatte Beha, der mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe am gut reagierenden ON-Schlussmann Stemmer scheiterte. Mit fortlaufender Spieldauer bekam der SV Orsingen-Nenzingen das Geschehen mehr und mehr in den Griff, wenngleich aufgrund vieler Fouls das Spiel selten flüssig war. Sinnbildlich dafür war das 2:0 durch Probst in der 56. Minute. Mehr erzwungen denn rausgespielt setzte der Mittelfeldmotor des SVON nach einem Freistoß von Spielertrainer Matt nach und verwandelte den Abpraller sicher. Mit dem zweiten Tor im Rücken war das Spiel entschieden, was man in der Folge beiden Mannschaften sehr deutlich anmerkte. Die SG Heudorf/Honstetten glaubte nicht mehr wirklich an ein Comeback in diesem Spiel, während unsere Elf auch nicht gewillt war, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Dennoch gab es in der Schlussphase noch zwei Highlights. Robin Trisner setzte den eingewechselten Förster ein, der den 3:0 Endstand herstellte (85.) und das Kunststück fertig brachte, an einem Wochenende in der Ersten und Zweiten Mannschaft zu treffen. Darüber hinaus schaffte es Co-Trainer Manuel Straub, sich kurz vor Schlusspfiff selbst für Robin Trisner einzuwechseln, um die letzten Spielminuten als Stoßstürmer zu verbringen.

Schlussendlich steht ein wenn auch spielerisch nicht in Gänze überzeugendes, dann aber immerhin souveränes und deutliches 3:0 für unsere Elf im Auswärtsspiel gegen die SG Heudorf/Honstetten in den Büchern.

Tore: 0:1 Trisner (22.), 0:2 Probst (56.), 0:3 Förster (85.)