Alle Beiträge von Gerda

Damen: Kantersieg vor heimischer Kulisse

SV Orsingen Nenzingen – SV Worblingen 2: 12:2 (5:1)

Als Topfavorit auf den Sieg ging man gegen den SV Worblingen in die Partie. Waren die letzten Ergebnisse des Gegners doch immer eindeutig zweistellig. Nichts desto trotz musste eine hochkonzentrierte Leistung her. Das Spiel begann anders wie zunächst vermutet mit der ersten Chance auf Seiten des Gastes. Ein Schuss aus 11m ging jedoch deutlich am Tor vorbei. Der große Schock jedoch kam in der 7.min, durch einen Fehlpass in der Hintermannschaft konnte sich die Stürmerin des SV Worblingen allein auf das Tor unseres SV ON aufmachen und dort zum 0:1 einschieben. Mit einem so frühen Rückstand gegen diesen Gegner hat nun wahrlich niemand gerechnet. Auch Coach Jahnke war sichtlich bedient und musste erstmal durchschnaufen und sein Leben Revue passieren lassen auf der Bank. Unsere Frauen fingen sich in den folgenden Minuten jedoch und konnten schnell durch unseren Wirbelwind Selina Schilling ausgleichen. In der 16. Minute war es dann Franzi Schilling mit einer Einzelaktion die zur Führung für den SV ON führte. Etwa zu diesem Zeitpunkt war allen Beteiligten klar das man diese Führung nicht mehr aus der Hand geben würde nur die Höhe des Ergebnisses war noch offen. Das mittlerweile verdiente 3:1 erzielte Torjägerin Diana Müller per Kopf. Wiederum Diana Müller war es, die nach einem herrlichen Pass in die Schnittstelle durch Anja Schroff das 4:1 besorgte. Keine zwei Minuten danach war es wieder Diana Müller die nach einem Solo den Ball ins Tor eines hilflosen Gastes einschob, ein somit lupenreiner Hattrick.

Kurz nach Wiederanpfiff war es wieder unsere stark aufspielende Torjägerin die nach einem perfekt getimten Pass durch Selina Durner einnetzen konnte. Der Hunger war aber noch lange nicht gestillt denn Diana Müller machte ihrem Nachname alle Ehre und es „Müllerte“ schon wieder. Mit einem nun deutlichen 7:1 ließ die Konzentration wieder für ein paar Minuten nach und der Gast konnte nach einer guten Stunde auf 7:2 verkürzen. Dieser „Hallo Wach-Ruf“ sorgte aber dafür, dass unsere Frauen nun wieder die Tormaschine anwarfen. Franzi Schilling erhöhte in der 61. Minute auf 8:2. Nun war es dann auch Sandra Badsteen vergönnt einen Treffer zu erzielen. Mit einem sehenswerten Freistoß aus etwa 25m überwand sie die Torfrau des Gastes. Das 10. und 11. Tor an diesem Tag erzielten Andrea Hahn und wiederum Franzi Schilling per Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten. Den Schlusspunkt in einer Torreichen Partie erzielte wieder unsere Torkanone Diana mit ihrem 6. Treffer. Ein großes Lob auch an Torfrau Nina Bach die mit Klasse Reflexen und Paraden den ein oder anderen weiteren Treffer des Gastes verhindert hat.

Unsere Frauen sind somit vorübergehend wieder auf Tabellenplatz 2 und halten den Anschluss. Am nächsten Wochenende können unsere Mädels verschnaufen da man Spielfrei ist. Kraft tanken und volle Konzentration auf das nächste Spiel, wo es gegen den Tabellenführer aus Denkingen geht.

Tore: 0:1 (7.) L. Hoffbauer, 1:1 (12.) Selina Schilling, 2:1 (17.) Franziska Schilling, 3:1 (28.) Diana Müller, 4:1 (32.) Diana Müller, 5:1 (34.) Diana Müller, 6:1 (48.) Diana Müller, 7:1 (55.) Diana Müller, 7:2 (60.) L. Kuppel, 8:2 (62.) Franziska Schilling, 9:2 (65.) Sandra Badsteen, 10:2 (77.) Andre Hahn, 11:2 (79.) Franziska Schilling, 12:2 (81.) Diana Müller. Zuschauer: Wie immer volles Haus und die Tribüne tobte:

KLB: Wenig Highlights bei Heimniederlage

SV Orsingen-Nenzingen II – FC Steisslingen II:  1:2 (1:1)

In einem ereignisarmen Heimspiel konnte der Gast  verdientermassen alle Punkte mit nach Steisslingen entführen. Auf einigen Positionen musste die Mannschaft gezwungenermassen umgestellt werden und konnte über 90 Minuten nicht mal ansatzweise an die gezeigten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen. Im Spielaufbau oft zu unkonzentriert, mit schlampigen Abspielfehlern brachte man immer wieder die Gäste zu einfachem Ballbesitz und hatte nie die Kontrolle über das Spiel. Einzig Distanzschüsse von Anselment und Fritschi sorgten in der ersten 10 Minuten für so etwas wie Torgefahr. Der FC Steisslingen profitierte von den vielen Balllverlusten des SV ON in der eigenen Hälfte und tauchte so immer wieder gefährlich und mit wenig Aufwand vor dem Tor von ON Keeper Endele auf. In der 12. Minute nutzte dann Flo Streicher eine Unachtsamkeit in der Gästedefensive aus und konnte eiskalt den Führungstreffer erzielen. Wer nun gedacht hatte dass diese Führung für etwas mehr Sicherheit sorgen würde sah sich eines Besseren belehrt. Auch in der Folgzeit war der Gast in Sachen Ballkombination, Laufbereitschaft und Engagement unserer Mannschaft überlegen, brachte aber das berrühmte Runde nicht ins Eckige. Kurz vor der Halbzeit war es dann doch so weit und FCS Torjäger Bellgardt köpfte, trotz dreier SV ON Abwehrspieler, nach präsziser Flanke den Ball unbedrängt in die Maschen. Mit diesem 1-1 wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte war unser Team engagierter doch zu ideenlos um wirklich für Tormöglichkeiten zu sorgen. Aber auch den Steisslingern merkte man die schwindenden Kräfte an und sie tauchten nur selten am 16er des SV ON auf. In der 66. Minute war es dann Steisslingens eignewechselter Co-Trainer Rene Fuchs der mit einem Solo das 2-1 für die Gäste markierte. Danach plätscherte das Spiel ohne zwingenden Chancen vor sich hin. Die Elf von Trainergespann Schaeidt und Bold hatte an diesem Tag einfach zu viele Aussetzer um sich spielerisch wieder in die Partie zu bringen und verlor sicherlich verdient dieses Lokalderby gegen den FC Steisslingen.

Mund abputzen, weiter machen. Nur noch 3 Spiele dann ist die kurze Vorrunde der Zweiten schon zu Ende, will heissen dass sich alle Mann nochmal motiviert und engagiert in die kommenden Spiele stürzen sollten. Die Partien gegen Aach-Eigeltingen, Wahlwies und Heudorf werden dem SV ON alles abverlangen und entsprechend will und sollte man dagegenhalten.

Tore: 1:0 Streicher, 1:1 Bellgardt,  1:2 Fuchs

BZL: Punkteteilung im Sportpark

SV Orsingen-Nenzingen – SV Mühlhausen: 1:1 (1:0)

Nach dem spielfreien Wochenende wollte unsere Erste Mannschaft in der Partie gegen den Tabellennachbarn aus Mühlhausen endlich den ersten Heimdreier einfahren. Das SV ON Trainerduo um Ralph Schweizer und Manuel Straub musste jedoch einige Ausfälle verkraften. Die Anzahl der Konvaleszenten und kurzfristig verhinderten Spieler hätte fast eine ganze Elf ergeben, sodass einige Spieler aus der zweiten Reihe den Sprung in den Kader der Ersten schafften.
Bei sommerlich warmen Temperaturen im Spätherbst, die über 250 Zuschauer in den Sportpark trieben, entwickelte sich von Beginn an ein wenig temporeiches Bezirksligaspiel. Beide Mannschaften konzentrierten sich zunächst auf eine sichere Defensivarbeit und standen im Mittelfeld kompakt. Großes Risiko sowie Torszenen waren Mangelware. Unsere Elf verteidigte im ersten Durchgang noch besser als der Gegner und ließ bis auf den ein oder anderen brenzligen Standard sowie eine gute Torgelegenheit durch Marks nach Fehler im eignen Spielaufbau keine Torgefahr zu. In der Offensive hatte man jedoch auch kaum hochkarätige Abschlüsse. Steffen Schneider stand nach einem Eckstoß von Stemmer und Vorlage von Straub einige Meter im Abseits, sodass Schiedsrichter Vosseler aus Tuningen den Treffer zurecht nicht anerkannte. Als in der Schlussphase Mühlhausens Schlussmann Heizmann beim Herauslaufen einen Ball wohl nicht komplett unter Kontrolle bringen konnte, nutzte Lehmann die sich bietende Gelegenheit und drehte das Leder zur ON-Führung aus spitzem Winkel ins leere Tor (41.). Kurz darauf traf Kreiser ebenfalls nach einem Standard sogar zum vermeintlichen 2:0, wurde aber ebenfalls aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen. Dem Spielverlauf entsprechend ging unser Team mit einer knappen 1:0-Führung in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst erneut Lehmann den ersten guten Abschluss für den SV Orsingen-Nenzingen. Als nach 52 Minuten Marco Kreiser nach wiederholtem Foulspiel mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde, drehte sich die Partie zugunsten der Gäste. Nur 8 Minuten nach dem Platzverweise folgte nach einem Eckstoß von Gutacker der nächste Tiefschlag. ON-Schlussmann Stemmer brachte das Leder nicht aus dem Gefahrenbereich, sodass der Eckball den Weg direkt ins Tor fand. Mühlhausen war nun in Überzahl die spielbestimmende Mannschaft und drückte auf den Siegtreffer. Häufig war der Gast jedoch im Passspiel zu unkonzentriert oder überhastet, sodass die ON-Defensive um Steffen Maier und Manuel Straub zumeist die Torgelegenheiten im Keim erstickten. Gutacker versuchte es mehrfach aus der zweiten Reihe, scheiterte bei seinem besten Versuch jedoch an einer Glanzparade von Stemmer. Die Angriffsbemühungen der Gäste blieben erfolglos und auch unsere Elf konnte die beiden sich bietenden kleineren Torabschlüsse nicht zum Siegtreffer nutzen. Ein Kopfball von Straub hielt Heizmann souverän und ein Abschluss von Knobelspies in den letzten Minuten strich knapp am Tor vorbei.
Schlussendlich trennten sich beide Mannschaften in einem spielerisch schwachen Spiel leistungsgerecht 1:1-Unentschieden. Für unsere Mannschaft wird es nach den zunächst vielen Unentschieden wichtig sein, in den kommenden Wochen wieder dreifach zu punkten.   

Tore: 1:0 (41.) Lehmann, 1:1 (60.) Gutacker. – SR: Vosseler (Tuningen). – Z: 255. – Bes. Vork.: Gelb-Rot (52.) für Kreiser (Orsingen-Nenzingen).

Eingewechselt: Förster für Lehmann (60.), Manner für Stehle (73.), Merkle für Schneider (85.) und Fritschi für Knobelspies (89.).