BZL: Punkteteilung beim Hegauer FV

Hegauer FV – SV Orsingen-Nenzingen: 2:2 (0:1)

Die erste Chance hatte der Hegauer FV durch Müller, der nach einem Alleingang den Ball über das Tor des SV Orsingen-Nenzingen hämmerte (8.). Nach einem Fehlpass im Mittelfeld kam der Ball zu Knobelspies, dessen Flanke von HFV-Torhüter Maus per Fußabwehr geklärt wurde (15.). Die Gastgeber hatten Glück, dass einen von ihm selbst verursachten Fehlpass entschärfen konnte (21.). Die HFV-Elf hatte mehr vom Spiel, aber es fehlte der entscheidende Pass in die Spitze. In der 33. Minute lenkte SV-Torhüter Stemmer eine Flanke von Müller an die Querlatte. Kurz darauf zirkelte Rodrigues ein Zuspiel von Care an die Querlatte (35.). Dann ging der Gast durch einen von Knobelspies souverän verwandelten Foulelfmeter in Führung (38.).

Care setzte für den Hegauer FV einen Kopfball frei neben das Tor (52.). Müller zimmerte einen Freistoß an die Querlatte des Gästetors (67.). Nach einem Ballverlust im Spielaufbau schaltete der Gast schnell um und traf durch Förster zum 0:2 (61.). Kurz darauf zeichnete sich SV-Torhüter Stemmer mit einer Glanzparade aus (63.). Nach einem schnellen Spielzug setzte Care den Ball neben das Gästetor (74.). Zwei Minuten später köpfte Care eine Flanke von Martin zum Anschlusstreffer ein (75.). Eine weitere Martin-Flanke legte Vogel für Sommer auf, der den Ball mit der Brust zum verdienten Ausgleich über die Linie drückte (77.). Rodrigues konnte eine klasse Aktion nicht im SV-Tor unterbringen (83.). In der Schlussminute setzte Müller den Ball unglücklich über das Gästetor (90.).

Tore: 0:1 (38./FE) Knobelspies, 0:2 (61.) Förster, 1:2 (75.) Care, 2:2 (77.) Sommer. – SR: D. Litterst (Worblingen). – Z: 70.

BZL: Erste mit 2:0-Erfolg gegen Türk. SV Konstanz

SV Orsingen-Nenzingen – TSV Konstanz: 2:0 (2:0)

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche wartete der SV Orsingen-Nenzingen im Spiel gegen den sich im Aufwind befindenden TSV Konstanz auf. Die erste Torchance hatten die Gäste, als Domenik Konay Torhüter Stemmer bei einem scharf getretenen Freistoß zu einer Faustabwehr zwang. Auf der Gegenseite verpasste Schneider haarscharf eine Hereingabe von Knobelspies. In der 13. Minute setzte sich Förster gut durch, und sein strammer Schuss landete zum 1:0 im Tor. Nur zwei Minuten später nutzte Knobelspies ein Missverständnis in der TSV-Abwehr aus und erzielte am verdutzten Keeper Rescigno vorbei das 2:0. Danach waren die Gastgeber klar spielbestimmend. Ein Schuss von Zehender wurde im Strafraum gerade noch geblockt und ein Versuch von Förster strich am langen Pfosten knapp vorbei. Danach zwang Knobelspies TSV-Torhüter Rescigno zu einer Glanzparade, der auch bei einem Weitschuss von Manner auf dem Posten war. Der Nachschuss von Knobelspies strich knapp vorbei. Auf der Gegenseite musste Maier in der 34. Minute in höchster Not klären.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste zwar optisch überlegen, die besseren Torchancen hatte aber die Heimmannschaft. Allein Knobelspies und der eingewechselte Christian Trisner hätten bei je zwei Aktionen frei vor dem Gästetor den Sack zumachen müssen. Dies rächte sich nicht, da der TSV Konstanz außer einem gefährlichen Freistoß in der 85. Minute keine echte Torchance hatte. (ks)

Tore: 1:0 (13.) Förster, 2:0 (15.) Knobelspies. – SR: Güzel (Bad Waldsee). – Z: 150.

Jugend: Bezirkspokal: B-Junioren im Finale

SV Litzelstetten – SG Orsingen-Nenzingen 1:3 (0:1)

Die B-Junioren der SG Orsingen–Nenzingen traten im Halbfinale des Bezirkspokals gegen den SV Litzelstetten an. Die Vorzeichen waren klar verteilt, spielt die SG ON doch eine Klasse höher als der Gegner. Doch das Trainerteam Samuel Durner und Kevin Stehle tat gut daran, die Jungs zu warnen den Gegner nicht zu unterschätzen, da sie in den vorangegangenen Runden schon drei Bezirksligisten ausschalten konnten.

Vom Start weg war es ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen langen Bällen auf beiden Seiten. Die erste Torchance hatte dann aber der Gast, als eine Freistoßflanke von Ritter an Freund und Feind auf das lange Eck segelte, allerdings vom gut reagierenden Torhüter pariert werden konnte. Auch mit zunehmender Spieldauer konnte sich der Bezirksligist keine klare Feldüberlegenheit erspielen, da die langen Bälle von den Verteidigern des Kreisligisten meist sauber geklärt werden konnten. Mitte der ersten Halbzeit fand ein langer Ball der Gastgeber den Stürmer, der aus spitzem Winkel zum Abschluss kam, jedoch an einer Fußabwehr von Torwart Stemmer scheiterte. Fünf Minuten vor der Pause konnte sich der Gast erstmals durch gutes Kurzpassspiel eine Torchance erarbeiten, als der Ball von Buhl über Alzner und Aloubaid in den Strafraum zu Schädler kam, der jedoch am Torwart scheiterte. Besser machte er es eine Minute vor dem Pausenpfiff, als es einen Freistoß aus ca. 18 Meter vor dem Tor gab. Der stramme Rechtsschuss wurde noch leicht abgefälscht und fand den Weg über die Latte ins Tor zum vielumjubelten 1:0 für den Favoriten. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit, aus der die Gäste frischer und wacher kamen.

Nach fünf gespielten Minuten scheiterte Schädler nach einem perfekten Pass in den Lauf von Ritter freistehend am gegnerischen Torhüter. Doch wie auch schon in Halbzeit eins ließ der Stürmer diese vergebene Chance vergessen machen, indem er sich kurze Zeit später aus ca. 20 Metern ein Herz nahm und den Ball flach neben dem linken Pfosten versenkte. Nun schien das Spiel den erhofften Verlauf zu nehmen und man führte auf dem Kunstrasen mit 2:0. Doch mit der scheinbar sicheren Führung im Rücken wurde der Bezirksligist unkonzentriert und so kamen die Gastgeber zu einer Großchance, als die Abstimmung in der Hintermannschaft fehlte und der große bullige Stürmer freistehend zum Kopfball kam. Der zu zentrale Kopfball konnte von Stemmer pariert, doch nicht festgehalten, werden, sodass ein weiterer Spieler der Heimelf an den Ball kam, diesen aber aus spitzem Winkel am Tor vorbeischoss. Doch weitere fünf Zeigerumdrehungen später passierte dann das, was sich schon ein wenig angedeutet hatte. Bei einem Freistoß von links stimmte abermals die Zuordnung nicht und so konnte der SVL-Stürmer den Anschlusstreffer erzielen. Doch statt zu versuchen den Vorsprung zu verwalten spielte der Bezirksligist weiter nach vorne und versuchte den alten zwei-Tore-Abstand wieder herzustellen. Nach einer Ecke von Ritter kam Aloubaid im Zentrum freistehend zum Kopfball, den er unhaltbar ins linke untere Eck platzierte. Nun war die aufkeimende Hoffnung der Gastgeber durch dieses schnelle Tor direkt im Keim erstickt. Die Angriffsversuche des Kreisligisten beschränkten sich ausschließlich auf lange Bälle, die das Innenverteidigerduo Buhl/Baumann weitestgehend souverän entschärfte. Dadurch, dass die Gastgeber trotz nachlassender Kräfte mit eisernem Willen auf den Anschlusstreffer drückten, bot sich den Gästen viel Raum, um zu kontern. Die beste Konterchance ließ der eingewechselte Daute ungenutzt als er mit einem Rechtsschuss knapp an der Latte scheiterte.

So blieb es beim letztlich verdienten Erfolg der SG Orsingen-Nenzingen, die damit ohne zu glänzen ins Pokalfinale einzog. Das Finale findet am 10.05. um 14.00 Uhr in Hilzingen statt. Jeder, der die Jungs im Spiel gegen die SG Bohlingen anfeuern möchte, ist natürlich herzlich willkommen.